Huffpost Germany

"Spiegel"-Bericht: AfD-Chefin Petry soll Fraktionsgelder veruntreut haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PETRY
Chairwoman of the anti-immigration party Alternative for Germany (AfD) Frauke Petry is pictured during the second day of the AfD party congress in Stuttgart, Germany, May 1, 2016. REUTERS/Wolfgang Rattay | Wolfgang Rattay / Reuters
Drucken

Neuen Ärger um AfD-Chefin Frauke Petry.

Sie soll Gelder der AfD-Fraktion Sachsen veruntreut haben, um ihr Presseteam zu finanzieren. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Der Fall könnte zu Probleme mit dem Landesgerichtshof Sachsen führen. Der Rechnungshof verbietet, dass Fraktionsgelder für die Parteiarbeit genutzt werden.

Nach dem Streit mit ihrem Pressesprecher hatte Petry ein eigenes Medienteam aufgebaut. Der Bundesvorstand der Partei habe das aber nicht finanzieren wollen, berichtet der "Spiegel".

Anfragen das Magazins blieben unbeantwortet.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

(ca)