Huffpost Germany

Shirley Manson: "Niemand will so aussehen wie ich!"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Auch auf der Bühne glänzt Shirley Manson mit ihren unverwechselbaren Looks

Garbage-Sängerin Shirley Manson (49) gehört zweifellos zu den großen Stilikonen der Alternative-Szene der 1990er. 2015 feierte die Band das 20-jährige Jubiläum ihres Debüts, dieses Jahr steht sie mit ihrem sechsten Album "Strange Little Birds" (10. Juni 2016) in den Startlöchern. Und Manson zieht mit ihren höchst eigenständigen Looks immer noch alle Blicke auf sich - auch wenn sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news vehement bestreitet, ein Fashion-Vorbild zu sein.

Was ist Ihr bester Beauty-Geheimtipp?

Das neue Garbage-Album "Strange Little Birds" erscheint am 10. Juni. Hier können Sie es vorbestellen!

Shirley Manson: (lacht) Mein Geheimtipp: Sei kein Langweiler! Ich habe in meinem Leben schon so viele schöne Frauen getroffen und ihnen gegenüber gesessen. Und wenn sie dann auch noch tolle Persönlichkeiten haben, funkeln sie förmlich vor Schönheit. Wenn sie aber fad wie Spülwasser sind, wirken sie wirklich uninteressant. Für mich ist Schönheit das, was aus dem Inneren erstrahlt.

Haben Sie einen Lieblingsdesigner?

Manson: Nein! Ich bin niemandem hörig. Es gibt viele Designer, die ich bewundere und deren Kunstfertigkeit und Fantasie ich förmlich aufsauge. Aber ich mag es nicht, wenn die Persönlichkeit eines Designers meine eigene überschattet. Ich will nicht, dass ich irgendwo hereinkomme und die Leute denken sich: "Ah ja, sie trägt von Kopf bis Fuß Marc Jacobs" - so als zufälliges Beispiel. Ich trage lieber vielleicht ein Paar Stiefel von Marc Jacobs und kombiniere sie mit etwas, das ich in einem Teenie-Laden in der Innenstadt von Los Angeles gefunden habe.

Gibt es jemanden, der für Sie ein Style-Vorbild darstellt?


Manson: (überlegt lange) Nein, ich glaube nicht. Es gibt aber auf jeden Fall Leute, von denen ich finde, dass sie einen fantastischen Stil haben. Ich bin zum Beispiel ein großer Fan davon, wie Kate Moss sich anzieht.

Halten Sie sich für einen Trendsetter?

Manson: Nein! (lacht) Also wirklich nicht! Niemand will so aussehen wie ich!

Aber in den 90ern waren Sie doch sicher für viele ein Vorbild!

Manson: Ja, damals vielleicht...

Gibt es für Sie irgendwelche modischen No-Gos, oder ist alles erlaubt?

Manson: Ich denke, in den meisten Fällen ist alles erlaubt, wenn man es auf die richtige Art kombiniert. Ich sehe mir viel Street Fashion an, dort sieht man Kids, die sich keine teure Kleidung leisten können und nicht an alles rankommen, was sie gerne hätten. Die schaffen es dafür, die seltsamsten Komponenten so zusammenzufügen, dass es unglaublich einzigartig und wunderschön wirkt. Die können dann den Sweater ihrer Oma tragen, der bei jedem anderen abscheulich aussehen würde, aber irgendwie wirkt es in der Kombination einfach nur cool.

Was ist gerade Ihr Must-Have?

Manson: Ein gutes Buch!

Kochen Sie gerne selbst?

Manson: Ja, das tue ich.

Was ist Ihr Lieblingsrezept?

Manson: Ehrlich gesagt bin ich ein wahnsinniger Fan des britischen Kochs Nigel Slater und seiner Kochbücher. Ich finde, dass so gut wie alles, was ich jemals nach seinen Büchern gekocht habe, göttlich schmeckt! Wenn ich darüber nachdenke ist das, was ich davon am meisten koche, etwas unheimlich einfaches: gegrillter Lachs mit asiatischen Gewürzen wie Zitronengras und Ingwer. Superlecker!

Was ist Ihr Lieblingsgetränk?

Manson: Mein Lieblingsgetränk wechselt ungefähr alle drei Monate, denn das trinke ich dann, bis ich die Nase voll habe. Zurzeit - und das klingt so seltsam, dass sich meine Band vor Lachen bepisst, wenn ich es erzähle - stehe ich total auf Bier!

Ich verstehe nicht wirklich, warum das zum Lachen ist, aber ich komme auch aus Deutschland...


Manson: Naja, wenn man sich Gesundheitsbücher oder Lifestyle-Ratgeber ansieht - sagen wir mal, es ist nicht sehr "Gwyneth Paltrow"! Es ist im Grunde wie flüssiges Brot, mit den ganzen Kalorien. Es ist ein irgendwie üppiges Getränk, aber davon bin ich gerade besessen.