Huffpost Germany

Ein Mann schlägt einen Hund am Straßenrand - dann taucht ein Biker auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Brandow Turnbow liebt die Geschwindigkeit. Und er liebt seine Harley Davidson. Diese Leidenschaft teilt er mit seinem Vater, weshalb die Beiden sich oft treffen, wenn sie beide mit dem Motorrad unterwegs sind.

Als er am Valentinstag gerade dabei war, einen Treffpunkt für sich und seinen Vater zu suchen, bemerkte er einen SUV, der auf dem Highway 171 plötzlich abbremste.

Dann sah er, dass der Insasse im Auto auf etwas oder jemanden einschlug. „Ich dachte mir, da würde jemand brutal streiten, also habe ich abgebremst. Dann sah ich, wie die Beifahrertür aufging und der Hund durch die Luft flog und auf seinem Rücken landete“, beschreibt der Biker den Vorfall in einem Facebook-Post.

Der SUV fuhr weiter – und Turnbow folgte ihm. Er wollte ihn konfrontieren, doch es reichte nur für einen bösen Blick – dann fuhr ihm der SUV davon.

Der Biker drehte mit seiner Harley wieder um, um sicherzugehen, dass es dem Hund auch gut ging. „Ich hatte Angst, dass der Hund vielleicht von einem Auto erfasst wird. Also sprang ich von meinem Bike, kniete mich neben ihn hin und begann mit ihm zu sprechen“, schreibt er weiter.

Als er das Tier sah, traf er eine Entscheidung: Er nahm den Hund mit. „Ich habe jetzt einen Co-Piloten, er heißt Mr. Davidson“.

Der Biker ist so froh, dass er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war den dem Hund das Leben retten konnte, dass er ihm einen Song widmete.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Es ist eines der beeindruckendsten Projekte überhaupt: Um der Klimakrise entgegen zu wirken, haben die Kinder von Plant-for-the-Planet das Ziel, bis 2020 weltweit 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Hier könnt ihr das Projekt unterstützen.

Noch immer werden Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne abgeschlachtet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere. Um die kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz, die ihr hier unterstützen könnt.

Das Projekt OroVerde - Die Tropenwaldstiftung hilft, eines der wertvollsten Regenwaldgebiete Guatemalas zu erhalten - indem Menschen aus aller Welt Bäume kaufen. Hier geht es weiter zum Projekt.

Auch auf HuffPost:

Diese Frau trank 4 Wochen lang 3 Liter Wasser pro Tag. Die Veränderung ist unglaublich