Huffpost Germany

Er trank 500 Tage lang keinen Alkohol - so sieht er heute aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Viel zu oft unterschätzen wir die fatalen Auswirkungen von regelmäßigem Alkoholkonsum, auch wenn es nur das berühmt-berüchtigte Feierabendbier, das Glas Rotwein nach der Arbeit oder der ein oder andere Longdrink auf der Party ist.

Ende Dezember 2015 berichtete die Huffington Post
über einen Mann, der sich auf der Social Media Plattform Imgur MEATTEO nannte. Er verzichtete ein Jahr lang komplett auf Alkohol und teilte seine Erfahrungen mit den Imgur-Nutzern.

"Ich trank mindestens drei Kästen Bier und mehrere Flaschen Jim Beam in der Woche. Ich habe zehn Jahre lang fast jeden Tag getrunken", schreibt er zu Beginn seines Experiments. Ein Verzicht auf (hoch)prozentige Getränke sei nicht nur gut für Körper und Geist, er könne das ganze Leben verändern.

Das Ergebnis seines "Versuchs" ist einfach nur WOW!

So sah er nach 300 Tagen aus...

One day at a timeThanks everybody for the kind words. Hopefully this helps anyone looking to quit drinking. I promise you won't regret it. Just remember one day at a time.

... und wie es weiterging, seht ihr im Video.

Auch auf HuffPost:

Diese Frau trank 4 Wochen lang 3 Liter Wasser pro Tag. Die Veränderung ist unglaublich


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.