Huffpost Germany

"Konflikte könnten eskalieren": In diesem Bundesland rüsten die Bürger massiv auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WAFFE
Die Zahl der Anträge auf den kleinen Waffenschein steigt rasant | dpa
Drucken

Zuletzt kamen aus mehreren Bundesländer Nachrichten, dass die Bürger sich zunehmend mit leichten Waffen eindecken. Jetzt zeigt sich ein solcher Anstieg auch in Bayern. Laut Zahlen des Innenministeriums, über die die "Passauer Neue Presse" (PNP) berichtet, wurden 2015 im Vergleich zu 2014 doppelt so viele kleine Waffenscheine ausgestellt. Zwischen Januar und März kam es erneut zu einem drastischen Anstieg.

2015 lag die Zahl der ausgestellten kleinen Waffenscheine bei 5748. Allein im Februar 2016 waren es 7435, im März weitere 4677. Insgesamt lag die Zahl der kleinen Waffenscheine in Bayern damit bei rund 66.000.

Gefahr von schweren Verletzungen

"Die explosionsartige Zunahme der kleinen Waffenscheine ist sehr besorgniserregend", sagte Katharina Schulze, innenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, laut der "PNP". Und weiter: "Wir brauchen in Bayern keine Aufrüstung in der Bevölkerung. Selbstbewaffnung und Selbstjustiz sind nicht unser Leitbild."

Schulze warnte vor der Gefahr, dass "immer mehr Konflikte eskalieren, wenn sich immer mehr Menschen selbst bewaffnen". Auch mit Schreckschusspistolen, deren Besitz der kleine Waffenschein erlaubt, können schwere Verletzungen zugefügt werden.

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?


Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.


Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.


Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.


Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.


Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(lp)