Huffpost Germany

Umsätze vegetarischer Lebensmittel in drei Jahren verdoppelt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
VEGETARIAN FRIENDS
Vegetarische Ernährung liegt voll im Trend | SolisImages via Getty Images
Drucken
  • Rund 310 Millionen Euro gaben Deutsche im letzen Jahr für fleischlose Lebensmittel aus
  • Damit haben sich die Umsätze seit 2012 verdoppelt

Vegetarisches Essen ist Trendfood: Rund fünf Millionen Deutsche bezeichnen sich als Fleischverzichter. Und die kaufen fleißig eigens für sie gemachtes Essen: Zwischen 2012 und 2015 verdoppelten sich die Ausgaben für Vegetarier-Lebensmittel auf mehr als 310 Millionen Euro, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus".

Die Umsätze ziehen weiter stark an: Wie das Heft unter Berufung auf Zahlen des Marktforschungsinstituts GfK berichtet, lag das Plus im ersten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei 14,5 Prozent.

14 Millionen Haushalte greifen zu

Im vergangenen Jahr kauften mehr als 14 Millionen Haushalte mindestens einmal ein Fleischersatzprodukt oder einen pflanzlichen Brotaufstrich. Der Erfolg zeigt sich auch daran, dass in diesem Segment immer mehr Eigenmarken der Händler in die Regale drängen, die den klassischen Markenprodukten Konkurrenz machen.

Die günstigen Alternativen liegen im Schnitt etwa ein Drittel unter den Preisen der Veggie-Marken und kommen laut "Focus" aktuell schon auf einen Anteil von 19 Prozent. Vor einem Jahr waren es gerade mal 10.

Warum ernähren sich Menschen vegetarisch?

Inwiefern eine vegetarische Ernährung die Gesundheit fördert - oder etwa beeinträchtigt -,darüber streiten sich Experten. Studien zeigen jedoch, dass Vegetarier im Schnitt gesünder leben als Fleischesser. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass sich Vegetarier generell bewusster ernähren.

Viele Vegetarier leben vor allem aus ethischen Gründen fleischfrei - etwa um Massentierhaltung und den daraus entstehenden Umweltschäden entgegenzuwirken.

Auch auf HuffPost:

Video: Sie dachten, Feigen sind vegetarisch? Darin verbirgt sich eine Überraschung

tos