Huffpost Germany

Böhmermann über seine Zeit unter Polizeischutz: "Die Luft wird dann doch dünn"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BOEHMERMANN
Böhmermann unter Polizeischutz: "Die Luft wird dann doch dünn" | dpa
Drucken
  • In seinem neuen Podcast spricht Jan Böhmermann über die Zeit unter Polizeischutz direkt nach dem Erdogan-Skandal
  • "Die Luft wird dann doch ein kleines bisschen dünn, wenn abends die Polizei bei dir an der Tür klingelt", sagt er darin
  • Die Radiosendung mit Olli Schulz wird ab jetzt jeden Sonntag auf Spotify veröffenlticht

Jan Böhmermann ist zurück - jetzt auch wieder im Duo mit seinem Satiriker-Kollegen Olli Schulz. Nachdem die gemeinsame Radiosendung "Sanft & Sorgfältig" eingestellt wurde, startet nun ein neues Format auf Spotfy.

Die erste Folge von "Fest & Flauschig" steht seit Sonntag auf dem Streamingdienst zur Verfügung. Darin sprechen die beiden unter anderem über Böhmermanns Auszeit nach dem Skandal um sein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, das er Ende März in seiner ZDF-Sendung "Neo Magazin Royale" zum Besten gegeben hatte.

Böhmermann hat nach eigenen Worten ein gespaltenes Verhältnis zu der Türkei-Affäre, die ihm sogar die Aufmerksamkeit von Angela Merkel persönlich einbrachte.

"Die Luft wird dann doch ein kleines bisschen dünn"

Als Künstler sei er "der kalte Fisch", der es lustig fände, verklagt zu werden, sagt er in der Radiosendung. Als Privatperson hingegen sei er verunsichert. "Die Luft wird dann doch ein kleines bisschen dünn, wenn abends die Polizei bei dir an der Tür klingelt und dann sagt: 'Wir müssen Sie mal kurz hier rausholen, weil wir um Ihre Sicherheit besorgt sind."

Von nun an soll es auf Spotify jeden Sonntag eine Folge von "Fest & Flauschig" geben. Der Vorgänger "Sanft und Sorgfältig" war seit 2012 ebenfalls wöchentlich unter anderem beim RBB-Sender Radioeins ausgestrahlt worden.

Böhmermann stellt RTL bloß

Böhmermann hatte es in seinem TV-Comeback am vergangenen Donnerstag erneut geschafft, einen Mediencoup zu landen. Das Team von "Neo Magazin Royale" schleuste einen Kandidaten bei der RTL-Reality-Doku "Schwiegertochter gesucht" ein und stellte damit bloß, wie menschenverachtend die Sendung tatsächlich ist. Unter dem Hashtag #Verafake verbreitete sich der gefälschte Kandidat im Netz.

Als Konsequenz teilte RTL mit, es werde das Team von "Schwiegertochter gesucht" austauschen. Die Medienaufsicht prüft derzeit die Sendung.

mit Material von dpa

Auch auf HuffPost:

So deutlich wie Martin Schulz hat noch kein deutscher Spitzenpolitiker Erdogan kritisiert