Huffpost Germany

Bizarr: Wie die AfD die ESC-Niederlage nutzt, um gegen Merkel zu hetzen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BIZARR AFD
Mut zum Witz: AfD Bayern ist auf Twitter zu Scherzen aufgelegt | dpa
Drucken

Warum ist Deutschland nun zum zweiten Mal in Folge auf dem letzten Platz des Eurovision Song Contests gelandet? Darüber wird im Netz teils wild spekuliert.

Nun mischt auch die bayrische AfD mit und teilt auf Twitter ihre eigene Interpretation der Ereignisse - frei nach dem Motto "Im Zweifel war's Angela Merkel".

Den letzten Platz hat Deutschland demnach nicht etwa seinen musikalischen Fähigkeiten oder dem abseitigen Geschmack der übrigen Europäer zu verdanken, sondern der vermeintlichen deutschen "Chaos-Politik":

Die Behauptung der Rechtspopulisten stößt auf reichlich Kritik im Netz. Unter dem Tweet sammeln sich mittlerweile etliche Kommentare, die eine andere Interpretationsmöglichkeiten anbieten. So merkten mehrere Nutzer an, dass wohl auch der Aufstieg der AfD ...

... und der rechten Szene im Allgemeinen Deutschland Sympathiepunkte gekostet haben könnte.

Ein anderer Nutzer brachte die Behauptung mit anderen Verschwörungstheorien in Verbindung.

Die größtenteils negativen Reaktionen ließ die Partei jedoch nicht unkommentiert - und stellte heute klar: alles nur ein Scherz! Die AfD-Gegner hätten wohl keinen Humor, so die AfD Bayern.

Damit jedoch gaben sich ein Twitter-Nutzer nicht zufrieden - und entlarvte die Taktik der Partei sogleich:

Auch auf HuffPost:

So geschmacklos instrumentalisiert die AfD die Anschläge in Brüssel