Huffpost Germany

Als ihr Sex-Peiniger sie auf Facebook adden wollte, wusste sie, was zu tun war

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WOMAN LAPTOP NIGHT
Eine junge Frau aus Großbritannien wurde von ihrem Sex-Peiniger auf Facebook kontaktiert - sie meldete es sofort der Polizei (Symbolbild) | Guido Mieth via Getty Images
Drucken

Sie dachte, sie hätte alles endlich hinter sich gelassen - doch dann erhielt sie eine Nachricht, die sie wieder an die Qualen erinnerte, die sie durchmachen musste, als sie noch ein junges Mädchen war.

Ihr ehemaliger Lehrer hatte ihr auf Facebook eine Freundschaftsanfrage geschickt. Der Mann hatte sie sexuell missbraucht, als sie seine Schülerin war. Darüber hinaus schrieb er laut der britischen Tageszeitung "The Sun" der damals 16-Jährigen Gedichte mit Passagen wie: "Du hast das Biest in mir geweckt" oder "Es werden Bomben auf dir explodieren".

Sie konnte sich niemandem anvertrauen

Das Mädchen schaffte es nach einem Jahr, sich dem Lehrer zu entziehen - brachte aber nicht den Mut auf, sich jemandem anzuvertrauen. 15 Jahre lang konnte der Mann weiter an der St Gregory’s Catholic High School im englischen Warrington ungestört seiner Arbeit nachgehen.

Doch dann schickte der verheiratete Mann seinem mittlerweile 31-jährigen Opfer eine Freundschaftsanfrage - und die Frau fasste sich schließlich ein Herz und ging zur Polizei.

Sie sagte laut "The Sun" vor Gericht: "Ich habe das 15 Jahre lang für mich behalten und musste schreckliche Dinge durchmachen." Er sei in ihren Albträumen. Weiterhin sagte die 31-Jährige aus, dass sie seitdem mit Depressionen, Angststörungen und Selbstmordgedanken zu kämpfen habe.

21 Monate Haft

Der Beschuldigte, der diese Vorwürfe abstreitet, wurde von dem Gericht zu einer 21-monatigen Haftstrafe verurteilt. Richter Simon Mills sagte zu ihm: “Sie haben sie hintergangen, genauso wie auch Ihren Beruf und Ihre Schule. Ihr Verhalten ist eine einzige Schande und Sie haben weiterhin bis zu diesem Tag versucht, sich aus dieser Sache herauszulügen."

Darüber hinaus wurde der Mann von der Schule suspendiert und wird 10 Jahre lang ins Register für Sexualstraftäter eingetragen.

Auch auf HuffPost:

Diese Frauen wurden Opfer sexueller Übergriffe - Das sind ihre Erfahrungen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(ca)