Huffpost Germany

Open-Air-Sommer und seine Allround-Festivals 2016

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ein Sommer ohne Festivals ist für viele Musikfans undenkbar

Open-Air-Festivals gehören für viele Musikliebhaber zum Sommer wie Sonne und Strand. Kein Wochenende vergeht, ohne dass sich irgendwo Zehntausende versammeln und ausgelassen feiern. Die großen Festivals setzen dabei auf breit gefächerte Line-ups, die für jeden Fan etwas zu bieten haben. Hier die wichtigsten Allround-Events im Überblick:

Pfingst Open Air (12.-15. Mai)

Wie Sie die Festivalsaison unbeschadet überleben, erfahren Sie in diesem satirischen Ratgeber

Das lange Pfingstwochenende ist wie geschaffen für ein Festival. Das macht sich traditionell etwa das Pfingst Open Air im niederbayerischen Salching zunutze. Auch 2016 wartet das Festival mit einem bunten Programm auf, unter anderem mit:

K.I.Z, SDP, Frittenbude, Kontra K, OK Kid, Itchy Poopzkid, Maeckes, Teesy, Dicht & Ergreifend, Danju, Rakede, The Red Aerostat, Audio88 & Yassin, Liquid, Plusmacher, Demograffics & Tribes of Jizu, Kytes, SXTN, Chefboss, Turbobier, Impala Ray

Rockavaria (27.-29. Mai)

2015 in Konkurrenz zum altehrwürdigen Rock im Park aus dem Boden gestampft, war das Rockavaria allen Unkenrufen zum Trotz offenbar erfolgreich genug für eine zweite Runde. 2016 wird das Münchner Olympiagelände gerockt von:

Iron Maiden, Iggy Pop, Nightwish, Sabaton, Slayer, In Extremo, Apocalyptica, Ghost, Anthrax, Mando Diao, Gotthard, Garbage, Suicidal Tendencies, Powerwolf, J.B.O., Beyond The Black, Tremonti, Gojira, Kadavar, John Garcia, Betontod, Dog Eat Dog, Sólstafir, Mantar und anderen.

Rock am Ring und Rock im Park (3.-5. Juni)

Auch das Rock am Ring hat eine Bewährungsprobe hinter sich - und diese mit Bravour bestanden: Die Fans konnten sich mit dem neuen Standort in Mendig offenbar bestens anfreunden, denn das Traditionsfestival ist auch 2016 bereits ausverkauft. Für das Schwesterfestival Rock im Park in Nürnberg sind dagegen noch Tickets erhältlich. Natürlich glänzen die beiden Festivals auch 2016 wieder mit ihrer Bandauswahl - unter anderem machen die Metal-Pioniere Black Sabbath auf ihrer Abschiedstournee Station.

Red Hot Chili Peppers, Black Sabbath, Volbeat, Tenacious D, Billy Talent, Fettes Brot, Major Lazer, KoRn, The BossHoss, Deftones, Biffy Clyro, Bring Me The Horizon, The 1975, Disturbed, Alligatoah, Wirtz, Bullet For My Valentine, Breaking Benjamin, Amon Amarth, Heaven Shall Burn, SDP, Panic! At The Disco, Killswitch Engage, Frittenbude, Irie Révoltés, Caliban, Sixx:A.M., Schnipo Schranke und viele andere.

Hurricane und Southside Festival (24.-26. Juni)

Auch Hurricane und Southside sind längst nicht mehr aus der Festival-Landschaft wegzudenken. Die beiden Schwester-Festivals in Scheeßel und Neuhausen ob Eck stehen derart hoch im Kurs, dass sie bereits ausverkauft sind. Bei dem abwechslungsreichen Billing sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein, unter anderem spielen:

Rammstein, Mumford & Sons, The Prodigy, Deichkind, K.I.Z, The Offspring, AnnenMayKantereit, Dropkick Murphys, Bloc Party, James Bay, Fritz Kalkbrenner, The Hives, Flogging Milly, Frank Turner & The Sleeping Souls, Bosse, Jennifer Rostock, Wanda, Prinz Pi, Die Orsons, Pennywise, Feine Sahne Fischfilet, Haftbefehl, Joris, Blues Pills, Kvelertak, Walk Off The Earth, Elle King, Chakuza, Elliphant, Zugezogen Maskulin, Egotronic, Rampue, Fraktus

Melt! (15.-17. Juli)

Das Melt! bei Gräfenhainichen hat mit dem früheren Tagebau Ferropolis eines der spektakulärsten Festivalgelände Deutschlands zu bieten. Musikalisch setzt das Festival auf ein breites Spektrum zwischen elektronischer Musik und Rock. 2016 treten unter anderem auf:

Deichkind, Boys Noize, Chvrches, Disclosure, Jamie XX, Jean-Michel Jarre, M83, Modeselektor, Tame Impala, Graham Candy, Lady Leshurr, Peaches, Bomba Estéreo, Mind Against, Say Yes Dog, Helena Hauff, Oliver Koletzki

Deichbrand (21.-24. Juli)

Abwechslung wird auch auf dem Deichbrand bei Cuxhaven groß geschrieben. Ob Rock, Rap oder Electro, hier ist für jeden was dabei. 2016 spielen:

Seeed, Die Fantastischen Vier, Sportfreunde Stiller, Paul Kalkbrenner, K.I.Z, Beginner, Alligatoah, Madsen, Skunk Anansie, Gogol Bordello, Danko Jones, Heaven Shall Burn, SDP, ASD, Fünf Sterne Deluxe, Frittenbude, Blumentopf, Irie Révoltés, Moonbootica, WIZO, Lagwagon, Bonaparte, Phillip Boa and the Voodooclub, OK Kid, Wirtz, Tarja Turunen, Combichrist, Caliban, Atari Teenage Riot, Antilopen Gang, Grossstadtgeflüster, Maeckes, Moop Mama, LeFly, Fuck Art, Let's Dance! und andere.

Taubertal Festival (11.-14. August)

In Sachen Ambiente kann das Taubertal Festival vor der malerischen Kulisse der Rothenburger Altstadt punkten. Doch auch das musikalische Programm kann sich jedes Jahr sehen lassen. 2016 rocken im Tal unter anderem:

Limp Bizkit, K.I.Z, Die Fantastischen Vier, Wolfmother, SUM 41, Wizo, Bosse, Donots, Wanda, Royal Republic, Clutch, Boysetsfire, Moop Mama, Feine Sahne Fischfilet, Adam Angst, FJØRT, Monsters of Liedermaching, Trümmer

Highfield (19.-21. August)

Wie viele andere Festivals setzt auch das Highfield in Großpösna bei Leipzig auf einen bunten Stilmix zwischen Rock und Hip-Hop. 2016 unter anderem mit:

Rammstein, Deichkind, Limp Bizkit, AnnenMayKantereit, Scooter, Skunk Anansie, NOFX, Heaven Shall Burn, Wolfmother, Bloc Party, Blumentopf, Wanda, Madsen, SUM 41, Fünf Sterne Deluxe, Eagles Of Death Metal, Olli Schulz, Genetikk, Bonaparte, Joris, Die Orsons, Haftbefehl, Caliban, Moop Mama, Monsters of Liedermaching

MS Dockville (19.-21. August)

Das MS Dockville in Hamburg ist Festival und Kunstausstellung in einem. Dieses etwas andere Konzept hat sich bewährt: 2016 findet das MS Dockville zum zehnten Mal statt. Dieser denkwürdige Anlass wird gefeiert mit:

Bastille, Foals, K.I.Z, Milky Chance, Crystal Fighters, Kakkmaddafakka, Bilderbuch, Aurora, Frittenbude, Feine Sahne Fischfilet, OK Kid, Gloria, Karate Andi, Megaloh, Hinds, Die Goldenen Zitronen, Enno Bunger, Graham Candy, Sookee, Egotronic, L'Aupaire, Waving The Guns, Dicht & Ergreifend und anderen.

Chiemsee Summer (24.-27. August)

Das Chiemsee Summer in Übersee ging 2014 aus dem Chiemsee Reggae Summer und dem Chiemsee Rocks hervor. Entsprechend abwechslungsreich ist das Billing zwischen Rock, Electro, Rap und Reggae. 2016 sind unter anderem zu sehen:

The Prodigy, Die Fantastischen Vier, Sportfreunde Stiller, Steve Aoki, Limp Bizkit, LaBrassBanda, AnnenMayKantereit, Fritz Kalkbrenner, Bumentopf, Damian "Jr. Gong" Marley, Parkway Drive, Wanda, NOFX, SUM 41, Prinz Pi, ASD, Bosse, Joris, Die Orsons, Moop Mama, Grossstadtgeflüster, FJØRT

Lollapalooza (10.-11. September)

Der deutsche Ableger des US-Kultfestivals Lollapalooza ging 2015 zum ersten Mal in Berlin an den Start. Die zweite Ausgabe findet im Treptower Park statt und kann wieder mit einigen großen Namen aufwarten. Unter anderem spielen auf:

Radiohead, Kings Of Leon, Major Lazer, Paul Kalkbrenner, Philipp Poisel, New Order, Dimitri Vegas & Like Mike, Max Herre & Kahedi Radio Orchestra (Unplugged), Milky Chance, The 1975, Zedd, Lindsey Stirling, Beginner, Tocotronic, Róisín Murphy, Jess Glynne, Bilderbuch, Aurora, Graham Candy