Huffpost Germany

Kurzurlaub in Paris: Urlaub muss nicht teuer sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PARIS COUPLE
Kurzurlaub in Paris muss nicht teuer sein | NataliaDeriabina via Getty Images
Drucken

Paris gilt als eine der schönsten, aber auch teuersten Städte der Welt. Ein Kurzurlaub für ein Paar summiert sich ganz schnell auf weit über 1.000 Euro. Doch das muss es nicht. Wer sich gut informiert, kann ein paar wundervolle Tage in der Stadt der Liebe verbringen, ohne viel Geld auszugeben. Der Erlebnisfaktor bleibt dabei hoch, denn in Paris können Urlauber auch ganz günstig shoppen, schlemmen und die Kultur genießen.

Paris gilt nicht nur als Stadt der Liebe, sondern auch als Hauptstadt der Mode. Auf der Champs Elysees und dem Place Vendome steht ein Designerladen neben dem anderen. Bei Lacoste, Mauboussin und Swarovski kann man schnell mehrere tausend Euro ausgeben. Es geht aber auch anders. Modefans bekommen auf dem Marche de Montreuil im 20. Arrondissement Designerware als Secondhand-Kleidung für teilweise nur einen Euro. Ein weiterer Geheimtipp ist das Sissi's Corner im 4. Arrondissement. Auch in diesem Secondhand-Laden gibt es Kleidung von Luxusmarken für wenig Geld.

Was Selena Gomez in Paris macht, sehen Sie bei Clipfish

Gutes Essen preiswert genießen

Viele Urlauber wollen in Paris auch die landestypische Küche genießen. In der Stadt gibt es mehrere sehr gute Feinschmecker-Restaurants, die für ihren Gourmet-Geschmack berühmt sind. Sie alle haben aber ein Problem, sie sind teuer. Französische Küche können Urlauber aber auch preiswert genießen. Für den kleinen Hunger ist das Pariser Bistro Bouillon Chartier ein echter Geheimtipp. Ein kleines genussvolles Essen kostet hier nur drei, vier Euro.

Wer mehr Hunger hat, der ist im Restaurant im Hotel Amour genau richtig. Schönes Ambiente, traditionelle französische Gerichte und moderate Preise sorgen für ein gutes Gefühl, sowohl im Magen als auch im Geldbeutel. Ein typisches Pariser Frühstück bekommen Touristen im Cafe de Flore. Im ehemaligen Literatentreffpunkt von Camus gibt es einen Kaffee und ein Croissant für rund sechs Euro.

Großartige Sehenswürdigkeiten

Die Zeit bei einem Kurztrip nach Paris reicht nicht aus, um die Stadt zu entdecken. Mit Notre Dame, dem Eiffelturm, dem Louvre, dem Centre Georges Pompidou, dem Pantheon, dem Triumphbogen und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten bietet Paris eine schier unglaubliche Auswahl an. Zudem kosten die meisten Eintritt. Wer zum Beispiel mit dem Aufzug auf den Eiffelturm hinauf möchte, der zahlt 17 Euro. Mit sieben Euro ist die Treppe dagegen deutlich günstiger.

Auch im Louvre kostet der Eintritt viel Geld. Jedoch kann man das bekannteste Museum der Welt auch ganz umsonst besuchen. Jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei. Auch Theateraufführungen können Besucher günstig genießen. An den speziellen Kiosques-Theatres beim Montparnasse-Bahnhof kosten die Tickets für Vorstellungen am selben Abend nur die Hälfte.

Shoppen, genießen, entdecken - und das alles für wenig Geld, das ist auch im üblicherweise teuren Paris gut möglich.