Huffpost Germany

Wandern auf dem Caminito del Rey: Tipp für Adrenalin-Junkies

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wer Höhenangst hat, der hat auf dem Caminito del Rey nichts verloren

Manche lieben es, ihren Urlaub am Strand zu verbringen und die Seele baumeln zu lassen. Andere jedoch suchen den Kick. Sie benötigen Nervenkitzel für einen guten Urlaub. Genug davon liefert der Caminito del Rey. Der "Königsweg" bei Malaga in Spanien ist ein rund drei Kilometer langer Klettersteig. Es galt vor seiner Restaurierung als einer der gefährlichsten Wanderwege Europas.

Der Caminito del Rey ist nach den Bauarbeiten seit März 2015 wieder offiziell benutzbar. Zuvor war er mehrere Jahre aufgrund gefährlicher Mängel und tödlicher Unglücke gesperrt. Der Wanderweg schlängelt sich in rund 100 Metern Höhe zwischen zwei Schluchten über dem Fluss Guadalhorce. Der Pfad selber liegt an steilen Wänden und ist nur für Menschen ohne Höhenangst zu empfehlen.

Wie man beim Wandern gut abnehmen kann, zeigt US-Schauspielerin Rebel Wilson auf Clipfish

Wanderung dauert vier bis fünf Stunden

Die Restaurierung des atemberaubenden Weges hat rund 2,5 Millionen Euro gekostet. Über ein Jahr wurde gearbeitet, um Holz, Glas und Metall in den Fels zu montieren. Doch die Mühen haben sich gelohnt, denn die Besucher strömen trotz einer Reglementierung in Scharen hin. Pro Tag dürfen nur 400 Wanderer den mittlerweile kostenpflichtigen Weg benutzen. Insgesamt benötigen sie für die 7,7 Kilometer lange Strecke ab dem Dorf El Chorro - davon 2,9 Kilometer Laufsteg - rund vier bis fünf Stunden.

Die Wanderer können nicht nur ein schwindelerregender Weg, sondern auch einige Überraschungen erwarten. Eine davon sind die - an einigen Stellen im Boden des Laufstegs eingebauten - Glasplatten. Dadurch kann der Wanderer quasi unter seinen Füßen einen Blick in die Tiefe werfen. Gänsehaut pur, aber genau das erwarten Adrenalin-Junkies vom Caminito del Rey.