Huffpost Germany

Vorlesen: Video zeigt, was zehn Minuten am Tag im Leben eines Kindes ausmachen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Können wir das lesen, Papa?", fragt der kleine Junge. "Nicht jetzt, Jack", antwortet der erschöpfte Vater. "Lass uns jetzt ein bisschen fernsehen." Ein wenig enttäuscht macht Jack es sich neben seinem Papa auf dem Sofa gemütlich und richtet den Blick auf den Fernseher.

Was dann passiert, ist eine Art Zeitraffer der Ereignisse, die sich in Jacks Leben aneinanderreihen. Ausgehend von der Verweigerung seines Vaters, ihm das Buch vorzulesen, wird sein Leben zusammengefasst.

Das Video von der Kinderrechtsorganisation Save the Children soll überspitzt darstellen, wie wichtig es für die Entwicklung eines Kindes ist, dass ihm regelmäßig vorgelesen wird - welchen Unterschied diese zehn Minuten am Tag im Leben eines Kindes machen können - und was passieren kann, wenn ihm dieses Ritual verweigert wird.

Zum Glück wacht der Vater am Ende des Videos buchstäblich auf und beginnt, seinem Sohn aus dem Buch vorzulesen.

Vorlesen fördert die Sprachentwicklung, Konzentration und Kreativität

Die tägliche Informationsflut, die über diverse Medien auf uns und auch unsere Kinder einströmt, hat zur Folge, dass immer weniger gelesen und vorgelesen wird. Eine Studie der Stiftung Lesen ist zu dem Ergebnis gekommen, dass in fast jeder dritten Familie Kindern zwischen zwei und acht Jahren selten oder gar nicht vorgelesen wird.

Dabei hat das Vorlesen hat eine enorme Wirkung auf die Entwicklung eines Kindes. Sprachgebrauch, Kreativität und Konzentration werden dadurch gefördert, Satzmuster prägen sich ein und der Wortschatz wird spielend erweitert. Das hat zur Folge, dass Kinder, denen oft vorgelesen wurde, sich in der Schule leichter tun.

Lesen regt die Sozialkompetenz an

Die meisten Kinderbücher vermitteln eine Botschaft, die die Sozialkompetenz der Kinder fördern sollen. Themen wie Fairness, Freundschaft oder Eifersucht können so spielerisch und bildhaft vermittelt werden.

Zudem erleben Kinder durch das Vorlesen eine Nähe und Geborgenheit mit ihren Eltern, die ihr Leben positiv beeinflusst.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung




Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.


Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.


Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.


In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.


Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.