Huffpost Germany

GNTM: Heidi Klum soll Thomas Hajo bevorzugt haben, jetzt packt Michael Michalsky aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GNTM
GNTM: Jetzt packt Juror Michael Michalsky über die Vorwürfe gegen Heidi aus | ProSieben/Richard Huebner
Drucken

Nach dem Finale von "Germany's Next Topmodel" halten sich die Gerüchte. Bei der Model-Show von Heidi Klum soll getrickst worden sein. Genauer: Heidi selbst soll einen der beiden Juroren klar bevorzugt haben.

GNTM: Juror gegen Juror?

Seit Jahren schon sitzt Thomas Hayo in der GNTM-Jury. In diesem Jahr wurde im erstmals der Designer Michael Michalsky an die Seite gesetzt. Beide Juroren bildeten Teams von Models. Doch aus Hayos Team fanden sich vier "Meedchen", aus Michalskys Team nur eine Kandidatin im Finale wider.

GNTM: Die große Verschwörung?

Und flugs bekam das Internet Schnappatmung, bevorzuge Heidi etwa Hayo? Handelt es sich gar um ein abgekartetes Spiel? Zum Glück hat "Focus Online" bei Michalsky persönlich nachgefragt. Und der gibt in bester Heidi-Huldigungs-Lingua Antwort: "Vielleicht hat Thomas einfach die besseren Models oder sie hatten bisher mehr Glück bei der Entscheidung. Ich hatte von Anfang an sehr polarisierende Charaktere in meinem Team, das wirkt sich auch aus. Ich erinnere nur an unsere Fred, eine wahrlich außergewöhnliche Frau im positivsten Sinne. Letztendlich zählt aber nicht die Quantität, sondern die Qualität."

GNTM: Ist also alles gut?

Ja, alles prima. Noch einmal zum Mitschreiben: "Keiner von uns beiden wird bevorzugt behandelt, Heidi ist nun mal das Zünglein an der Waage und entscheidet neutral nach Leistung. Wir drei als Jury ergänzen uns perfekt und verstehen uns auch super."

Wie gesagt: Alles gut.

Als die Frau das Foto anschaut, merkt sie, dass ihr Kleid doch zu kurz war

(bp)