Huffpost Germany

Exklusiv: CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn kritisiert Bundestags-"Schmähgedicht" von Parteikollegen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JENS SPAHN
Exklusiv: CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn kritisiert Bundestags-"Schmähgedicht" | Bloomberg via Getty Images
Drucken
  • CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn kritisiert "Schmähgedicht" von Parteikollegen
  • Kritik auch von Seiten der Opposition

Das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat den Redebeitrag des CDU-Bundestagsabgeordneten Detlef Seif in der Debatte über den Satire-Fall Böhmermann kritisiert. "Ganz ohne Kontext ist das Gedicht schwer zu vermitteln", sagte er im Live-Interview mit der Huffington Post via Facebook.



Um es als Satire überhaupt verstehen zu können, hätte es - wie in Böhmermanns Sendung - einer Einleitung bedürft. "Damit werden sich jetzt sicher viele Leute beschäftigen. Ob das wirklich der Debatte hilft, weiß ich nicht", so Spahn.

"Sie hätten sich das Zitat sparen können"

Sein Parteikollege Seif las im Bundestag das berüchtigte Schmähgedicht des ZDF-Moderators Jan Böhmermann über den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan vor. Er erntete dafür von allen Seiten Kritik.

Die Grünen-Politikerin Renate Künast bat den CDU-Kollegen, er solle "nachher mal verraten, was Sie geritten hat, das Gedicht jetzt hier zum Vortrag zu bringen". Der SPD-Abgeordnete Christian Flisek schloss sich der Einschätzung der Oppositionspolitikerin Künast an: "Sie hätten sich das Zitat schlichtweg sparen können", sagte er zu Seif.

Der CDU-Politiker wollte damit nach eigener Aussage die fragwürdige Qualität der Satire hervorheben. Er habe zeigen wollen, "was sich eigentlich hinter diesem Gedicht verbirgt", so Seif zu "Spiegel Online".

Für ihn ist klar: "Wenn man so etwas wie Kinderpornos, Ziegenficker und Ähnliches benutzt, überschreitet man eine Grenze, die durch Gesetze geschützt ist." Diese würden gleichermaßen "für schlechte wie gute Menschen" gelten.

Auch auf HuffPost:

So deutlich wie Martin Schulz hat noch kein deutscher Spitzenpolitiker Erdogan kritisiert

(lk)