Huffpost Germany

So viele Jahre lebst du länger, wenn du kein Fleisch isst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EATING MEAT
Wenn ihr länger leben wollt, solltet ihr lieber auf verarbeitetes Fleisch verzichten | Kirk Mastin via Getty Images
Drucken

Es ist ein Kampf so alt wie die Menschheit: Fleisch-Esser versus Vegetarier. "Warum isst du kein Fleisch?", muss der eine immer beantworten - und verdreht genervt seine Augen.

Der Fleisch-Esser wiederum muss sich immer wieder anhören, wie schlecht es den Tieren geht, die er auf den Teller bekommt. Dank einer amerikanischen Sammelstudie können Vegetarier nun mit einem neuen, ziemlich schlagenden Argument in den Kampf ziehen. Denn diese hat ergeben, dass Vegetarier länger leben.

Sind Vegetarier die besseren Menschen?

Forscher der Mayo Klinik in Arizona betrachteten dazu mehrere vorangegangene Studien. Sie wollten herausfinden, in welchem Zusammenhang Fleischkonsum mit dem Auftreten von Krankheiten steht und ob er vielleicht sogar dafür verantwortlich ist, dass wir früher sterben.

Betitelt wurde die Untersuchung passend mit der Frage "Bringt Fleisch uns um?". Nun, das tut es vielleicht nicht generell, aber zumindest sterben einige Menschen früher als andere - weil sie Fleisch essen.

meat

Insgesamt wurden für die unterschiedlichen Studien 1,5 Millionen Menschen über einen Zeitraum von fünfeinhalb bis 28 Jahren beobachtet.

Die Studien wurden in den USA, in Europa und in China durchgeführt. Der Fleischkonsum der Probanden reichte dabei von komplettem Verzicht bis zu mehrmals täglich.

Vegetarier leben im Durchschnitt 3,6 Jahre länger

Eines der brisanten Ergebnisse: Langzeit-Vegetarier, also jene, die länger als 17 Jahre auf Fleisch verzichteten, hatten im Schnitt eine um 3,6 Jahre längere Lebenserwartung.

Die Forscher kamen außerdem zu dem Schluss, dass jene Menschen, die täglich rotes Fleisch konsumieren, unter Umständen früher sterben. Dies fiel insbesondere bei Verzehr von industriell verarbeitetem, rotem Fleisch auf.

Industriell verarbeitetes Fleisch und rotes Fleisch konnten außerdem mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Für andere Fleischprodukte gilt diese Beobachtung der Studie zufolge nicht.

Veganer sind am gesündesten

Aber auch Vegetarier leben noch nicht am Optimum: "Frühere klinische Versuche haben gezeigt, dass vegetarische oder vegane Ernährung den Body Mass Index (BMI) reduziert, Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenwirken kann und sich sowohl Verbesserungen bei Bluthochdruck als auch bei Typ-2-Diabetes zeigt", heißt es in der Studie.

Eine der betrachteten Studien kam außerdem zu dem Ergebnis, dass nur vegane Ernährung mit einem optimalen BMI in Zusammenhang steht. Positive Effekte seien zudem auch in Bezug auf Herz-Kreislauf- und Stoffwechsel-Erkrankungen möglich.

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst

(vr)