Huffpost Germany

Nach der Trennung: Drew Barrymore hat keine Lust auf Dates

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Drew Barrymore will von Männern gerade nichts wissen

Schon Anfang April hatte Drew Barrymore (41, "Ungeküsst") ihre Trennung von Ehemann Will Kopelman (38) bekanntgegeben. Die Hollywood-Schauspielerin knabbert aber immer noch schwer am Beziehungs-Aus und der bevorstehenden Scheidung, wie sie jetzt laut "Entertainment Tonight" in einem Netflix-Talk mit Comedian Chelsea Handler verraten hat. Sie habe eine "harte Zeit", sagte Barrymore.

"Wenn du mit jemandem Schluss machst, dann denkst du dir 'Naja, das hat nicht funktioniert', aber wenn du dich scheiden lässt, denkst du 'Ich bin die größte Versagerin. Das ist das schlimmste Versagen von allen'", schilderte die Schauspielerin ihre Gefühle kurz vor ihrer dritten Scheidung: "Es ist so beschämend und hart, das durchzumachen."

Mehr über Drew Barrymores Trennung von Will Kopelman erfahren Sie in diesem Video bei Clipfish

Barrymore will Zeit mit den Freundinnen

Dementsprechend hat Barrymore auch noch keinerlei Lust auf neue Männerbekanntschaften. "Was ich jetzt will, ist Freundinnen-Zeit!", stellte sie klar. Überhaupt hätten ihr ihre Freunde zuletzt sehr geholfen: "Alle waren so cool und locker und nett, dass es meine eigenen Ängste darüber, wie wir durchs Leben gehen sollten, beruhigt hat."

Barrymore und Schauspielkollege Kopelman sind seit 2012 verheiratet, die beiden haben zusammen zwei Kinder. Für die 41-Jährige sind kurzlebige Ehen keine neue Erfahrung: Von 2001 bis 2002 war Barrymore mit Comedian Tom Green verheiratet und von 1994 bis 1995 mit dem Bar-Besitzer Jeremy Thomas.