Huffpost Germany

Filmfestspiele von Cannes: Diese Stars kommen an die Côte d'Azur

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kirsten Dunst wird sich wieder auf dem roten Teppich in Cannes zeigen - sie sitzt in der diesjährigen Jury

Hollywood kommt nach Europa. Zu den Filmfestspielen in Cannes strömen auch in diesem Jahr wieder hochkarätige internationale Stars an die Côte d'Azur. Vor allem der erste gemeinsame Auftritt von Sean Penn und seiner Ex-Freundin Charlize Theron wird mit Spannung erwartet. Welche Filme im Fokus stehen und ob auch Deutsche am Start sind, lesen Sie hier.

Die Jury

Der letzte deutsche Film im Wettbewerb von Cannes war Wim Wenders "Palermo Shooting" - holen Sie sich hier die DVD dazu

Allein die Jury sorgt 2016 für großes Star-Potential. Jury-Präsident George Miller (71, "Mad Max: Fury Road") hat die Schauspielerinnen Kirsten Dunst (34, "Midnight Special"), Vanessa Paradis (43, "Plötzlich Gigolo") und Valeria Golino (50) an seiner Seite. Hinzukommen deren Schauspielkollegen Mads Mikkelsen (50, "Hannibal") und Donald Sutherland (80, "Die Tribute von Panem"). Die Jury wird mit den Regisseuren Arnaud Desplechin (55) und László Nemes (39) sowie Produzentin Katayoon Shahabi (48) komplett.

Filme außer Konkurrenz

Die Stars der Filme, die außer Konkurrenz laufen, haben es in sich. Gleich zur Eröffnung wird Woody Allens (80) neuer Streifen "Café Society" gezeigt. Steve Carell (53, "Freeheld - Jede Liebe ist gleich"), Jesse Eisenberg (32, "Batman v Superman: Dawn of Justice"), Kristen Stewart (26, "American Ultra") und Blake Lively (28, "The Shallows") werden über den roten Teppich schreiten. Ob Lively wieder von ihrem Ehemann Ryan Reynolds (39, "Deadpool") begleitet wird?

Weitere Hochkaräter: George Clooney (55) und Julia Roberts (48) spielen in Jodie Fosters (53) Thriller "Money Monster" die Hauptrollen. Clooneys Ehefrau Amal ist mit nach Cannes gereist. Der frisch gebackene zweifache Vater Ryan Gosling (35) hat seinen neuen Film "The Nice Guys" im Gepäck. Auch Co-Star Russell Crowe (52) steht auf der Gästeliste. Außerdem wird Regie-Legende Steven Spielberg (69, "Jurassic World") erwartet. Er zeigt seinen Film "BFG - Big Friendly Giant".

Der Wettbewerb

Natürlich kann sich auch der Wettbewerb sehen lassen. Im Mittelpunkt steht hier der erste gemeinsame Auftritt von Sean Penn (55, "Gangster Squad") und Charlize Theron (40, "The Huntsman & The Ice Queen") nach ihrer Trennung. Penn führte bei "The Last Face" Regie - bei den Dreharbeiten waren die beiden noch ein Paar. Auch Javier Bardem (47, "Skyfall") und Jean Reno (67, "The Da Vinci Code - Sakrileg") wirkten mit und sollen nach Frankreich reisen. Zudem soll Rüpel-Schauspieler Shia LaBeouf (29, "Herz aus Stahl") an die Côte d'Azur kommen.

Ebenso wie Schauspielerin Marion Cotillard (40, "Inception"), die in "From the Land of the Moon" zu sehen ist. Die niederländische Regie-Legende Paul Verhoeven (77, "Basic Instinct") stellt sein neues Werk "Elle" vor, mit Isabelle Huppert (63, "Liebe") in der Hauptrolle. Auch "Star Wars"-Star Adam Driver (32) ist zu sehen: Er spielt in "Paterson" einen Busfahrer und Poeten, ein enormer Kontrast zu Kylo Ren in "Das Erwachen der Macht". Und Nicolas Cage (53, "Drive Angry") und Willem Dafoe (60, "Nymphomaniac") zeigen im Action-Drama "Dog eat Dog" ihr Können.

Deutschland und die Frauen in Cannes

Endlich ist auch der deutsche Film wieder in Cannes vertreten. Maren Ade (39) stammt aus Karlsruhe und zeigt "Toni Erdmann" im Wettbewerb. Der Film handelt von einer Vater-Tochter-Beziehung. Je mehr sich das ungleiche Paar zofft, desto näher kommen sie sich wieder. Zuletzt war Deutschland im Jahr 2008 mit Wim Wenders Streifen "Palermo Shooting" in Cannes vertreten. Ade ist die erste deutsche Regisseurin im Wettbewerb und gerade mal eine von drei Frauen.

Dem weiblichen Geschlecht ist offenbar die Leinwand und der rote Teppich an der Côte d'Azur zugeteilt. Übrigens herrscht auf dem Cannes-Teppich weiterhin die 2015 eingeführte Etikette: Es sind keine flachen Schuhe bei der Damenwelt erlaubt und es herrscht Selfie-Verbot. Dadurch soll der Glamour des Filmfests intakt bleiben. Ob sich Julianne Moore (55), Naomi Watts (47), Jessica Chastain (39) und Eva Longoria (41) daran halten? Die Damen sind bereits in Frankreich angekommen und sollen einige Events rund um das Filmfest besuchen.

John Malkovich

Etwas Besonderes hat sich Schauspiel-Genie John Malkovich (62, "Being John Malkovich") einfallen lassen. Er hat mit Regisseur Robert Rodriguez (47, "Sin City 2") einen Film gemacht, den das aktuelle Kino-Publikum "niemals sehen wird". In Cannes wird der Safe zu sehen sein, in dem "100 Years" aufbewahrt wird. Das Hochsicherheitstürchen des Tresors öffnet sich erst zur offiziellen Premiere am 18. November 2115. "100 Years" ist, so heißt es, eine Vision der Welt in 100 Jahren und soll erst vorgeführt werden, wenn ebenjener Zeitpunkt erreicht ist. Ob sie das wirklich durchhalten?