Huffpost Germany

"Uncharted 4: A Thief's End": Auf den Spuren von Indy

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Startet am 10. Mai offiziell in sein letztes Abenteuer: Nathan Drake in

Mit "Uncharted 4: A Thief's End" erscheint am 10. Mai eines der meisterwarteten Games des Jahres - besonders für Playstation-4-Zocker, die exklusiv Hand anlegen dürfen. Doch hat sich das Warten auf den finalen Teil der Reihe auch tatsächlich gelohnt?

Ja, das hat es! Zwar lässt ein Blick auf das Portfolio von Entwickler Naughty Dog bereits vermuten, dass etwas ganz großes auf die Spieler warten würde, doch sicher sein kann man sich schließlich nie - auch wenn Titel wie die "Crash Bandicoot"-Reihe, "The Last of Us" und die Vorgänger aus der "Uncharted"-Serie natürlich für sich sprechen. Nun haben Sony und Naughty Dog mit "A Thief's End" einen würdigen Abschluss für die "Uncharted"-Saga gefunden.

Hier können Sie "Unacharted 4: A Thief's End" bestellen

"Ein visuelles Meisterwerk"

Mit einer Metacritic-Wertung von 94 beim Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen, heimst der neue Teil, der Hauptcharakter Nathan Drake auf die Suche nach dem verloren geglaubten Schatz von Captain Henry Avery schickt, durchgängig positive bis überschwängliche Bewertungen ein. Zwar habe das Game auch seine kleineren Schwächen, "aber man kann einfach nicht verleugnen, dass dieses Spiel ein visuelles Meisterwerk mit sympathischen Charakteren in einer interessanten und fesselnden Story ist", schreibt "Forbes". "Nahezu ehrfurchtgebietend" sehe das Spiel aus, fasst das "Time"-Magazine zusammen.

"'A Thief's End' ist das beste 'Uncharted' bisher. Es erzählt eine Geschichte, von der ich nicht wollte, dass sie endet", erklärt der "Gameinformer". Und "Gamespot" spekuliert, dass Gamer noch in vielen Jahren von "Uncharted 4" reden werden. Wer sich davon selbst überzeugen will, der kann dies ab dem heutigen 10. Mai auf Playstation 4 tun.