Huffpost Germany

"Ultimate Beastmaster": Netflix-Spielshow von Sylvester Stallone

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sylvester

Macht Sylvester Stallone (69, "Rambo") bald auf "Takeshi's Castle"? Diesen Eindruck bekommt man jedenfalls, wenn man die neuste Meldung aus dem Hause Netflix vernimmt. So soll der Video-on-Demand-Anbieter künftig eine Gameshow von und eventuell auch mit Sly produzieren, die auf den martialischen Namen "Ultimate Beastmaster" hört und bei der die Kandidaten einen Hindernis-Parcours meistern müssen. Das berichtet unter anderem die US-Seite "The Verge".

Die knallharte Route, die es zu überwinden gilt, wird demnach als "The Beast" tituliert - und deren Bezwinger dürfen sich folglich als "Ultimate Beastmaster" rühmen. Wer bei dem Namen zunächst auf das Comeback einer unsäglichen Fantasy-Serie aus den 90er Jahren gehofft hatte, wird somit enttäuscht.

In seinen Filmen lässt Sylvester Stallone gerne die Fäuste sprechen. Wieso das in der Realität ganz anders ist, erfahren Sie bei Clipfish

"Takeshi's Castle" trifft auf "American Gladiators"

Dafür könnte die Show für all jene Personen eine tolle Nachricht sein, die sich schon in den 90ern eine Mischung aus "Takeshi's Castle" und "American Gladiators" gewünscht hatten. Zumindest lassen erste Informationen über die anstehende Show darauf schließen. Welche Rolle Stallone genau bei "Ultimate Beastmaster" übernehmen wird, ist derweil noch nicht klar. Gut möglich, dass er nur als Produzent der Sendung fungieren wird, berichtet "The Verge".

Bei "Ultimate Beastmaster" werden in zehn Episoden insgesamt 108 Teilnehmer aus sechs Ländern gegeneinander antreten - neben den USA, Brasilien, Südkorea, Japan und Mexiko auch aus Deutschland, heißt es. Die Gewinner der ersten neun Episoden kämpfen dann im Finale um die Ehre, sich den Titel "Ultimate Beastmaster" auf die Visitenkarte drucken zu dürfen.