NACHRICHTEN
09/05/2016 07:34 CEST | Aktualisiert 10/05/2017 11:12 CEST

Nach "Let's Dance"-Negativrekord: Ulli Potofski bekommt Hass-Mails

RTL/Stefan Gregorowius
Trotz Händeschüttelns - Juror Joachim Llambi (l.) wollte Ulli Potofski am Samstag nicht einmal mehr bewerten

Sportmoderator Ulli Potofski hat nach der jüngsten "Let's Dance"-Ausgabe vom vergangenen Freitag reichlich Hass-Mails von wütenden Fans bekommen. "Das kann ich nicht nachvollziehen", sagte der 63-Jährige im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Ich bin auch ein Mensch mit Gefühlen." Und eine Fernsehshow sei das Banalste von der Welt - "wieso löst das so starke Emotionen aus? Es geht um nichts", so Potofski.

Der Moderator war in der achten Sendung des RTL-Formats überraschenderweise weitergekommen. Zuvor hatte ihm die Jury auf seine Rock'n'Roll-Einlage das absolute Minimum von drei Punkten gegeben - ein Negativrekord. Zudem war Potofski hier eher Nebendarsteller, er hatte zusätzlich zu seiner Tanzpartnerin Kathrin Menzinger den Profi-Tänzer Vadim Garbuzov mit ins Boot geholt. Die Sendung verlassen musste am Ende Alessandra Meyer-Wölden.

Bei Clipfish können sie Ulli Potofskis Auftritt bei "Let's Dance" am Freitag noch einmal sehen

Alle Infos zu 'Let's Dance' im Special bei RTL.de.

h_weight: ["0","3","3","3","3","3","3"],

adURLData: "",

monetizer: 0,

displayad: 0,

pmode: 0,

fracautoplay: 0,

fracmouseover: 100,

volume: 100,

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Let's Dance",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}