Huffpost Germany

Schluss machen: "Es ist mir nicht leichtgefallen zu gehen"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
COUPLE SAD
Du sollst wissen, dass es mir nicht leicht gefallen ist, zu gehen | Peter Zelei via Getty Images
Drucken

THE BLOG

"Endlich habe ich die Bedeutung wahrer Liebe verstanden... Zu lieben bedeutet, das Wohlergehen eines anderen Menschen über das eigene zu stellen- egal wie schmerzhaft damit einhergehende Entscheidungen auch sein mögen. " - Nicholas Sparks

Die schlimmste Art des Schlussmachens? Nicht trauern zu können. Sich aufs verstummte Handy starrend in den Schlaf zu weinen. Am nächsten Morgen aufzuwachen und alles hinunterschlucken zu müssen. Ein erzwungenes Lächeln aufgesetzt, wird ein neuer Tag bestritten.

Angeblich darf man, wenn man nie ‘richtig’ mit jemandem zusammen war, nicht traurig sein, wenn man diesen Menschen verliert.

Das Schmerzempfinden differenziert allerdings nicht. Es kommt auf die unterschiedlichsten Art und Weisen.

Es interessiert sich nicht für Bezeichnungen. Unsere Liebe hat sich nicht dadurch ausgezeichnet, was wir waren oder nicht waren. Sondern dadurch, wie ich mich gefühlt habe, wenn du mich über die Tanzfläche gewirbelt oder spätabends im Arm gehalten hast.

"Ich habe alles an dir geliebt"

So abgefuckt alles auch sein mochte… ich habe dich geliebt. Ich habe alles an dir geliebt. Jeden Teil von dir. Und ich habe dich begehrt wie niemanden zuvor.

Aber es kam der Tag, an dem ich aufhören musste, zu begehren, was ich nicht bekommen konnte. Du hast mich an die Grenzen meiner Kreativität gebracht. Selbst an meinem besten Tag war ich dir nicht genug.

Ich bin nicht die Art von Mensch, die andere leichtfertig aufgibt. Du bist immer wieder zu mir zurückgekommen, weil ich, im Gegensatz zu allen anderen, nie aufgehört habe, an dich zu glauben.

Bevor du wütend wirst… du sollst wissen, dass es mich alles gekostet hat, mich von dir zu verabschieden. Mit dem Leben weitermachen? Das ist nicht der schwierige Teil. Die schwierige Aufgabe wird sein, mit dem Weitermachen nicht aufzuhören.

"Ich musste es auch deinetwegen machen"

Ich habe deine Nummern sperren lassen und meine Email-Adresse geändert. Obgleich du in meiner Social Media-Welt nicht mehr existierst, lebst du weiterhin in meinem Herzen.

Ich musste es auch deinetwegen machen. Immer, wenn du mich angeschaut hast, habe ich dich an den Menschen erinnert, der du einmal warst. Ich war der letzte Bestandteil deiner Vergangenheit. Dich gehen zu lassen, war deine einzige Hoffnung, davon wegzukommen.

Also habe ich dich gehen lassen. Ohne mich auch nur ein einziges Mal umzudrehen. Ich wollte weit genug wegziehen, um, selbst wenn ich mich umdrehen sollte, nicht zum Umkehren verleitet zu werden.

Eines der vielen Dinge, die du am meisten an mir mochtest, war meine Stärke. Und es verlangte mir alles ab, diese auf dich zu übertragen.

"Ein Leben ohne dich wird mir nicht leicht fallen"

Ein Leben ohne dich wird mir nicht leicht fallen. Ich glaube, dass ich dich mehr gebraucht habe als du mich. Ich weiss, dass ich dich mehr begehrte als du mich.

Es kam der Moment, wo sich der Spieß umgedreht hat. Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Ich glaube, dass wir Gift füreinander sind.

Es ist nie leicht für eine Frau, jemandem den Rücken zuzukehren, den sie liebt und an den sie glaubt.

Aber manchmal ist der größte Liebesbeweis, jemanden gehen zu lassen, weil sie mehr verdient haben als du ihnen geben kannst.

Falls du mich jemals geliebt hast, schmerzt es mich zutiefst, diese Worte sagen zu müssen und ein Leben ohne dich leben zu müssen:

Komm nicht zurück.

"Ich gebe dich nicht auf"

Vielleicht werden sich unsere Wege wieder kreuzen, wenn mir die Gespenster meiner Vergangenheit auf die Schulter klopfen und ich ihren Wegweisungen folgen werde.

Und vielleicht werde ich den Radiosender nicht wechseln müssen, wenn unser Lied gespielt wird. Vielleicht werde ich es einfach genießen können.

Und vielleicht werde ich mich an dem Ort wiederfinden, der einmal der unsere war.

Und vielleicht wirst auch du da sein, nach mir Ausschau haltend. Aber ich hoffe, dass das nicht der Fall sein wird.

Ohne Zwang hast du mich gehalten, aber jetzt bin ich es, die geht.

Du sollst wissen, dass es mit schwerem Herzen geschieht. Ich gebe dich nicht auf. Viel mehr geben wir uns gegenseitig das, was der andere verdient hat. Ich zerbreche an dem Wissen, an der Akzeptanz dessen, dass wir das, was wir am meisten verdient haben, nicht in einander finden werden.

Mit ewig währender Liebe,

Kirsten

PS: Ich werde dich immer lieben, auch in deiner Abwesenheit. Danke für die besonderen Zeiten. Ich werde sie für immer in meinem Herzen aufbewahren.

“Ich habe mir ausgemalt, dass ich mich umschauen und dich sehen würde… mit einer Frau und vielleicht ein paar Kindern. Du würdest nichts zu mir sagen und ich würde nichts zu dir sagen. Aber wir beide wüssten, dass du es geschafft hattest und glücklich warst. Ich wollte nie, dass du zurückkommst. Ich wusste immer, dass es hier nichts für dich gab außer Schmerz und Tragik. Und ich wollte etwas Besseres für dich. Das will ich immer noch." - The Dark Knight

Dieser Blog erschien ursprünglich bei Puckermock.com und wurde von Virginia V. Hartmann aus dem Englischen übersetzt.

Folgt Kirsten Corley bei Facebook!

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößern sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.