POLITIK

Merkel verteidigt deutsche Medien gegen "Lügenpresse"-Vorwürfe

07/05/2016 20:47 CEST | Aktualisiert 07/05/2016 20:53 CEST

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält in ihrem Video-Podcast die Pressefreiheit hoch. Darin äußert sich die Kanzlerin auch zum Fall Jan Böhmermann – und verteidigt deutsche Medien gegen "Lügenpresse“-Vorwürfe. Den Wortlaut der Kanzlerin hört ihr im Video oben.

Jan Böhmermann hatte das Verhalten von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach der Veröffentlichung seines Schmähgedichts vergangene Woche kritisiert: "Die Bundeskanzlerin darf nicht wackeln, wenn es um die Meinungsfreiheit geht", sagte der TV-Moderator und Grimmepreisträger im Interview mit der "Zeit". "Doch stattdessen hat sie mich filetiert, einem nervenkranken Despoten zum Tee serviert und einen deutschen Ai Weiwei aus mir gemacht", so Böhmermann.

Auch auf HuffPost:

So deutlich wie Martin Schulz hat noch kein deutscher Spitzenpolitiker Erdogan kritisiert