Huffpost Germany

Tom Hanks: "Großvater zu sein, ist das Einfachste auf der Welt"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Tom Hanks ist seit 1988 in zweiter Ehe mit Rita Wilson verheiratet

Hollywood-Star Tom Hanks (59, "Bridge of Spies - Der Unterhändler") musste relativ früh erwachsen werden. Bereits im Alter von 21 Jahren wurde er zum ersten Mal Vater - bereut hat er das nicht. "Wenn mein Sohn Colin, mein erster, nicht geboren worden wäre, als ich 21 war, wäre ich ein Mann ohne Verantwortungsgefühl geworden", erzählt der Schauspieler im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Er habe zu der Zeit Freunde gehabt, "die rauchten den ganzen Tag Dope" und "jagten allen möglichen sexuellen Eskapaden hinterher". Das habe Hanks nicht gekonnt, was für ihn aber nicht weiter schlimm gewesen sei. "Ich hatte ein Kind, eine Frau, um die ich mich kümmern musste, und mir gefiel dieses Leben auch."

Hier können Sie "Illuminati" mit Tom Hanks auf DVD und Blu-ray bestellen

Hanks eigene Kindheit war geprägt von großer Freiheit: "Meine Eltern kümmerten sich wenig um mich, weil sie mit sich selbst, mit ihren eigenen Realitäten und Enttäuschungen beschäftigt waren." Auf die schiefe Bahn habe ihn das nicht gelenkt. "Ich war kein Rebell, ich konnte es gar nicht erwarten, jeden Tag in die Schule zu gehen, weil ich die Action dort mochte."

Ebenso früh wie er zum ersten Mal Vater geworden ist, wurde der Schauspieler auch Großvater - mit 54 Jahren. Seine Enkelin Olivia Jane wurde am 1. Februar 2011 geboren. Das Schönste an der Sache: Seiner Meinung nach ist die Rolle als Opa "das Einfachste auf der Welt".