Huffpost Germany

Eishockey-WM im Live-Stream: Weltmeisterschaft in Russland online sehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eishockey-WM in Russland
  • Ab 19. Mai die Finalspiele online
  • Im Video: So könnt ihr Sport 1 live streamen

Die Eishockey-WM im Live-Stream mitverfolgen: 16 Nationen nehmen an der Eishockey-Weltmeisterschaft in Moskau und St. Petersburg teil. In zwei Vorrundengruppen spielen ab dem 6. Mai je acht Mannschaften um den Einzug in die K.o.-Runde und gegen den Abstieg.

Die ersten Vier jeder Gruppe stehen im Viertelfinale: Dort treffen die Gruppensieger auf die Vierten sowie die Zweitplatzierten auf die Dritten der jeweils anderen Gruppe.

Eishockey-WM im Live-Stream

Sport 1 überträgt die Weltmeisterschaft im Free-TV. Den Live-Stream dazu kann man auf der Homepage des Senders sehen oder auch zum Beispiel über die App von TV Spielfilm, einem Kooperationspartner der Huffington Post, und über Magine TV.

Der Sport1-Live-Stream ist bei diesen Anbietern kostenlos. Zudem bietet der internationale Eishockey-Verband IIHF die Spiele auch auf YouTube. Jedoch könnten diese einen Geo-Block haben.

Damit stellt sich nur noch die Frage, wer spielt wann zur deutschen Uhrzeit?

Der Spielplan der Eishockey-WM bis Sonntag

Den Spielplan findet ihr hier. Auf Sport1 werden folgende Spiele des Viertelfinals am 19. Mai live übertragen:

Donnerstag, 19. Mai: Viertelfinale
15.15 Uhr: TSCHECHIEN - USA
19.15 Uhr: RUSSLAND - DEUTSCHLAND

Die Vorberichterstattung beginnt in der Regel 15 Minuten vor Beginn.

Deutschland und Frankreich: Für sie gilt ein Sonder-Modus

Normalerweise steigen die beiden Gruppenletzten direkt in die B-Gruppe ab. Allerdings können weder Frankreich noch Deutschland als Gastgeber bei der WM 2017 in Köln und Paris fehlen. Sollte eines der beiden Teams in der Gruppe B am Ende den letzten Rang belegen, erwischt es den schlechtesten Siebtplatzierten beider Gruppen.

Stehen Deutschland und Frankreich in ihrer Gruppe nach Abschluss der Vorrunde auf den Rängen sieben und acht, gibt es nur einen Auf- und Absteiger.

Sind zwei Teams nach der Vorrunde punktgleich, entscheidet der direkte Vergleich. Kompliziert wird es, wenn mehr als zwei Teams dieselbe Punktzahl aufweisen.

Dann wird eine Untergruppe gebildet, in der nur die Ergebnisse der Beteiligten untereinander einfließen. Über die Reihenfolge entscheidet die Anzahl der Punkte, dann die Tordifferenz oder die Anzahl der geschossenen Tore, sollten die ersten beiden Kriterien keine Entscheidung bringen.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Ex-Ferrari-Chef über Michael Schumacher: "Ich habe Neuigkeiten, aber leider keine guten"

Mehr Sport:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.