Huffpost Germany

Dieser Junge wurde mit 31 Zehen und Fingern geboren - jetzt bitten die Eltern die ganze Welt um Hilfe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der kleine Hong Hong wurde im Januar diesen Jahres in der chinesischen Provinz Pingjiang geboren. Er ist ein gesundes Kind. Aber er hat eine Besonderheit. Denn Hong Hong hat nicht 20 Finger und Zehen, sondern 31. Er hat nicht zwei Handflächen, sondern vier. Daumen fehlen ihm deswegen.

hong

Besondere Diagnose

Hong Hong hat Polydactilie, eine genetische Besonderheit, die bei Menschen, aber auch bei Hunden und Katzen vorkommen kann. Statistisch ist eines von 1000 Neugeborenen von Polydactilie betroffen. Die Krankheit ist vererbbar. Auch Hong Hongs Mutter hat an jeder Hand sechs Finger. Meistens lassen sich die zusätzlichen Gliedmaßen chirurgisch entfernen.

hong

Doch bei Hong Hong ist die Polydactilie besonders ausgeprägt - die Eltern setzen sich daher für eine baldige Operation ein. Ohne die würde der Kleine später nicht greifen und zupacken können, da ihm die Daumen fehlen. Ein Schicksal, dass die Eltern ihrem Sohn gerne ersparen möchten.

hong

Eine Operation wäre sehr teuer

Die konsultierten Mediziner sind allerdings uneins, wie Hong Hong geholfen werden kann, da eine Operation sehr komplex ist. Außerdem wäre sie mit 30.000 Euro für chinesische Verhältnisse sehr teuer. Weil die Familie das Geld nicht hat, will sie es per Crowdfunding im Internet sammeln.

Auch auf HuffPost:

Sie sah eine Frau zwischen den Beinen ihres Freundes – und reagierte so

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


(ben)