Huffpost Germany

"Marseille": Netflix-Serie mit Gérard Depardieu startet am 5. Mai

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MARSEILLE DEPARDIEU
In der Netflix-Serie "Marseille" kämpft Depardieu um seine Macht | David Koskas/Netflix/dpa
Drucken

"House of Cards" in Marseille - so könnte man die erste in Frankreich produzierte Netflix-Serie zusammenfassen. Sie startet am Donnerstag auf Netflix und zeigt den Kampf von Gérard Depardieu um die Macht. Denn diese ist in Gefahr.

"Diese Stadt gehört Ihnen nicht", zischt der ehrgeizige junge Beigeordnete seinem politischen Ziehvater ins Gesicht. Der Verrat seines designierten Nachfolgers trifft den Lokalfürsten (Depardieu) ins Mark.

Eine weitere Netflix-Serie: "House of Cards" online anschauen

"Marseille" startet am Donnerstag auf Netflix

Das Setting für die achtteilige Serie "Marseille" ist damit gesetzt - und ein Politdrama um Macht und Korruption, um Drogen, Sex und Intrigen beginnt.

Die Macher hatten die Erwartungen weit nach oben geschraubt. Autor Dan Franck sprach davon, freie Hand für ein französisches "House of Cards" zu haben - die Kultserie um den skrupellosen US-Politiker Frank Underwood ist das Aushängeschild von Netflix.

Passend zum Thema: Die heute-show im Live-Stream schauen

Marseille bietet die ideale Kulisse für die neue Serie zwischen Polithriller, Krimi und Seifenoper - nicht nur, weil das ins gleißende Sonnenlicht getauchte Mittelmeerpanorama starke Bilder garantiert.

Depardieus Kampf um die Macht am Mittelmeer

Seit den Zeiten der Drogenbosse der "French Connection" hat Marseille den Ruf einer Kriminalitätshauptstadt weg. Auch heute werden in Problemvierteln immer wieder mal Rechnungen im Milieu auf offener Straße mit der Kalaschnikow beglichen.

Depardieu verkörpert den Lokalmatador Robert Taro, dessen von langer Hand vorbereitete Pläne zerplatzen, als sein designierter Nachfolger Lucas Barrès (Benoît Magimel) sich mit der Rolle des Strohmannes nicht abfinden will.

Kurz bevor Taros letztes großes Projekt zur Umgestaltung des Hafens mit Bau eines Casinos unter Dach und Fach ist, lässt Barrès die Maske fallen.

Taro versus Barrés

Es ist die Spannung zwischen diesen beiden Charakteren, von dem die Serie lebt: Der Vollblutpolitiker Taro, hinter dessen von Depardieu genüsslich ausgespielter Geltungssucht nach und nach ein facettenreicher Charakter hervorkommt.

Und der zynische Aufsteiger Barrès, der mit Gangstern gemeinsame Sache macht und sich selbst die Fähigkeit attestiert, anderen so zu erscheinen, wie sie ihn sehen wollen. Es wird ein erbitterter Kampf um die Macht am Mittelmeer.

"Marseilles" - die erste Netflix-Serie aus Frankreich

"Marseille" ist die erste komplett in Frankreich produzierte Serie des Online-Videodienstes Netflix - und damit auch Teil der Strategie, mit exklusiven Inhalten die Position im Wettbewerb der Video-Dienste zu stärken, statt wie anfangs Rechte für fremde Sendungen zu kaufen. Von diesem Donnerstag an können Netflix-Abonnenten die Folgen abrufen.

(lk)