Huffpost Germany

Emma Watson trägt ein Kleid aus Plastikflaschen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EMMA WATSON
Emma Watson trägt ein Kleid aus Plastikflaschen | Getty
Drucken

Schauspielerin Emma Watson sah klasse aus, als sie in New York zur Met Gala kam. Ihre Robe aus schwarzer Hose mit Rock und Schleppe samt weißer Korsage – ein Traum. Obwohl sie – ja - aus Abfall bestand.

Designer Calvin Klein und die Beratungsfirma Eco Age hatten Watson ein fünfteiliges Kleid verpasst, das aus Plastikflaschen bestand.

Watson schrieb auf Facebook:

„Danke Calvin Klein & Eco Age für die Zusammenarbeit und das umwerfende Kleid. Ich bin stolz sagen zu können, dass es wirklich nachhaltig ist und eine Verbindung zwischen mir und all den Menschen darstellt, die an seiner Produktion beteiligt waren. Ein Teil des Kleides besteht aus drei verschiedenen Stoffen, die alle aus Garnen aus recycelten Plastikflaschen bestehen. Plastik ist eines der größten Umweltprobleme der Welt. Diesen Müll nun anders zu verwenden und ihn in mein Kleid für die #MetGala einzuarbeiten, zeigt, welche Macht Kreativität, Technologie und Mode haben können, wenn sie zusammenarbeiten."

Watson war als 10-Jährige in der Rolle der Hermine Granger in "Harry Potter" berühmt geworden. Doch trotz des Ruhms plagten das Mädchen und später den Teenager Selbstzweifel. Heute, mit Mitte zwanzig, fühlt sie sich besser, sagt sie. Und sie spielt sehr erwachsene Rollen. Derzeit ist sie unter anderem im Film "Colonia Dignidad" zu sehen.

Auch auf HuffPost:

Als die Frau das Foto anschaut, merkt sie, dass ihr Kleid doch zu kurz war

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(ben)