Huffpost Germany

Discounter: Was diese Frau an der Kasse macht, löst eine landesweite Diskussion aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Im Supermarkt an der Kasse anzustehen, kann schon nervig genug sein. Besonders in einem überfüllten Discounter, in dem sich Kunden auf der Suche nach billigen Produkten drängen.

Doch es geht noch schlimmer. Ein Video, das bei Youtube hochgeladen wurde, zeigt eine Auseinandersetzung zwischen zwei Kunden in einer Walmart-Filiale. Eine Frau beschimpft einen Mann, der seinen Einkauf mit Lebensmittelmarken bezahlt.

Ein Kind sitzt im Einkaufswagen des Mannes und sieht die Frau an, während sie sich darüber beschwert, dass er seine Lebensmittel mit ihrem Steuergeld bezahlt.

Streit an der Discounter-Kasse

"Wissen Sie, ich arbeite 50 bis 60 Stunden die Woche ... und versuche, meine Familie zu versorgen" , sagt der Mann.

"Sie versorgen ihre Familie nicht, sonder ich", gibt die Frau zurück. "Der Staat tut es."

"Das tun Sie nicht", sagt der Mann.

"Sie ziehen es mir vom Gehalt ab", sagt die Frau.

Der Mann empfiehlt ihr, sich beim Gesetzgeber zu beschweren oder die Republikaner zu wählen.

"Oh, glauben Sie mir, ich bin keine weichherzige verdammte Liberale", antwortet die Frau.

Der Rest des Videos besteht aus einem Hin und Her zwischen den beiden Supermarktkunden, gespickt mit gelegentlichen Flüchen. Beide scheinen mit ihren Kindern unterwegs zu sein.

"Komm damit klar, Schlampe", sagt der Mann an einer Stelle.

Video verbreitet sich im Internet

An einer anderen Stelle sagt die Frau, dass ihr Gegenüber ein Unterstützer von Bernie Sanders, Präsidentschaftskandidat der Demokraten sein muss.

"Genau das würden Sie wählen, sie geben Ihnen was Sie wollen, damit Sie sie wählen", sagt die Frau. "Ich bin nicht dumm. Ich habe einen Abschluss. Ich bin ziemlich schlau."

Das Video beginnt mitten im Dialog der beiden Kunden. Es ist unklar, wo es gefilmt wurde, oder ob es sogar gestellt sein könnte - so wie es bei dem Zwischenfall auf einem Waltmart-Parkplatz der Fall war, über den letztes Jahr intensiv berichtet wurde.

Auf jeden Fall hat das Video dieses Streits sich rasant im Internet verbreitet und es häufen sich Berichte von anderen Kunden, die angegriffen wurden, als sie im Supermarkt mit Lebensmittelmarken bezahlten.

Walmart zahl extrem niedrige Löhne

Ironischerweise kauft die Frau, die sich im Video über Lebensmittelmarken aufregt, bei Walmart ein - einer Einzelhandelskette, die so niedrige Löhne bezahlt, dass viele Mitarbeiter Sozialleistungen beziehen.

Ein Bericht aus dem Jahr 2014 zeigte, dass Walmart den Steuerzahler 6,2 Milliarden Dollar in Lebensmittelmarken, Gesundheitsdiensten für Bedürftige, Wohnzuschüssen und anderen Sozialleistungen kostet.

Und ein großer Teil dieses Geldes geht direkt an das Unternehmen: Ein Bericht von 2013 zeigte, dass fast ein Dollar von jeder Fünf-Dollar-Lebensmittelmarke in einem Walmart ausgegeben wird.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Gina Louisa Metzler aus dem Englischen übersetzt.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch Aldi betroffen: Stiftung Warentest enthüllt mangelhafte Olivenöle

(sho)