Huffpost Germany

Neue Studie: "The Biggest Loser" kann gar nicht funktionieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Was ein Ex-Kandidat über die Sendung zu sagen hat, seht ihr im Video oben

Er konnte wirklich stolz auf sich sein. Ganze 108 Kilogramm hatte Danny Cahill in der amerikanischen Ausgabe von "The Biggest Loser" abgenommen.

Doch mittlerweile, sechs Jahre nach seinem Triumph, hat er mehr als die Hälfte davon wieder drauf. Und er ist nicht der einzige "Loser", dem es so erging.

Das haben Forscher des National Institute of Health in den USA untersucht und 14 Teilnehmer der achten Staffel von "The Biggest Loser" über sechs Jahre begleitet.

Durchschnittlich verloren die Teilnehmer 58 Kilogramm während der Show, um im Anschluss 41 Kilo wieder draufzulegen.

Warum konnten sie das Gewicht nicht halten?

Die Studie mit den 14 Teilnehmern lässt durch die geringe Teilnehmerzahl zwar keine verlässlichen Rückschlüsse auf Mechanismen des sogenannten Jo-Jo-Phänomens zu, aber sie zeigt dennoch das grundsätzliche Problem vieler erfolglos diät-haltender Menschen.

Denn nach einer erfolgreichen Diät braucht der menschliche Körper weniger Energie als zuvor. Sind nur ein paar Kilo gepurzelt, fällt das nicht weiter auf. Aber wer über 100 Kilogramm abspeckt, hat mit einem stark gesunkenen Energiebedarf umzugehen.

Und das ist das Problem mit "The Biggest Loser": Wer so stark abnimmt, bekommt einen stark verlangsamten Stoffwechsel. Der Körper benötigt deutlich weniger Kalorien als zuvor.

Im Fall von Danny Cahill würde das bedeuten: Danny müsste etwa 500 Kilokalorien pro Tag mehr einsparen, als eine Person mit gleichem Gewicht, die nie eine Diät gemacht hat.

Wie nimmt man erfolgreich ab?

Forscher gehen allerdings davon aus, dass sich das individuelle Hungergefühl dem neuen Energiebedarf nicht automatisch anpasst. So verstärke sich der Jo-Jo-Effekt zusätzlich. Zudem gehen Ernährungswissenschaftler davon aus, dass wir möglicherweise alle ein bestimmtes Gewicht genetisch vorprogrammiert haben.

Ein Gewicht, auf dass wir uns auch nach erfolgreichen Diäten oft wieder einpendeln. Wie diese Programmierung zu ändern oder zu umgehen ist, ist umstritten. Fest steht: Mit "The Biggest Loser" funktioniert es nicht.

Auch auf HuffPost:

Darum solltest du sofort aufhören, einen BH zu tragen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

bp

Korrektur anregen