Huffpost Germany

Servus TV wird überraschend eingestellt - bereits Ende Juni?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SERVUS TV
Servus TV wird überraschend eingestellt | dpa
Drucken
  • Fernsehsender Servus TV am Ende
  • Sendebetrieb soll wohl Ende Juni eingestellt werden
  • Mitarbeitern wurde bereits gekündigt

Servus TV sagt Servus: Der vom Red-Bull-Eigentümer Dietrich Mateschitz gegründete Fernsehsender stellt seinen Betrieb ein. Der Kanal mit Sitz in Salzburg sei für das Unternehmen wirtschaftlich untragbar geworden, hieß es am Dienstag in einer Pressemitteilung.

"Obwohl wir Jahr für Jahr einen nahezu dreistelligen Millionenbetrag in Servus TV investiert haben, lässt sieben Jahre nach Einführung die aktuelle Markt- und Wettbewerbssituation keine wirklich positive Entwicklung erwarten", begründet der Sender die Entscheidung.

Der Sendebetrieb soll bis auf weiteres uneingeschränkt weiter laufen - jedenfalls bis Ende Juni. Dann soll Servus TV offline gehen, schreibt die österreichische Zeitung "Salzburger Nachrichten" (SN) in ihrer Online-Ausgabe und beruft sich dabei auf eigene Informationen.

264 Mitarbeitern von Servus TV wurde bereits gekündigt

Auch intern wurde die Senderauflösung erst am 3. Mai bekannt. Hintergrund soll laut SN sein, dass die Mitarbeiter über eine Betriebsratsgründung abstimmen wollte. Da "sei Red-Bull-Chef und Servus-TV-Geschäftsführer Dietrich Mateschitz der Kragen geplatzt".

Den 264 Mitarbeitern wurde jedenfalls bereits gekündigt. Der österreichische Arbeitsmarktservice (dem dortigen Arbeitsamt) erfuhr davon auch erst am Dienstag, heißt es in dem Bericht weiter.

"Servus in Stadt und Land" ist nicht betroffen

Das Aus trifft auch das deutsche Publikum: Servus TV übertrug zuletzt die deutsche Eishockey-Liga, zeigt Dokus und einige Serien, die ansonsten nicht mehr im Free-TV zu sehen sind.

Das Printmagazin "Servus in Stadt und Land" soll von der Maßnahme nicht betroffen sein.

Mit dpa-Material

Sucht ihr Live-Streams?

Auch auf HuffPost:

Dieser Mann wurde blind – Wegen eines einfachen Fehlers, den viele jeden Abend machen

Ihr habt auch ein spannendes Video?
Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Beitrag vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.