Huffpost Germany

Leute, die nicht an Geister glauben, sollten diese Bilder sehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GEIST BILD
Leute, die nicht an Geister glauben, sollten diese Bilder sehen | YouTube
Drucken

Wir Menschen sind so. Wir glauben Dinge oft erst, wenn wir sie mit eigenen Augen gesehen haben.

Das gilt, paradoxerweise, auch oft für Fotos. Bilder, von denen wir eigentlich genau wissen, dass sie leicht manipuliert werden können. Und trotzdem: Sehen wir etwas auf einem Foto, nehmen wir es oft als Tatsache wahr.

Das gilt auch für Bilder, auf denen angeblich Geister zu sehen sein sollen. Solche Fotos machen vermehrt die Runde im Internet. Einer Privatperson gelingt ein unerwarteter Schnappschuss, das Bild wird online gestellt und in zuverlässiger Schnelligkeit findet die Aufnahme Verbreitung in den sozialen Medien.

In Großbritannien ist mittlerweile jeder Fünfte von der Existenz von Geistern überzeugt. Das mag durchaus mit solchen Bildern zu tun haben, denn diese Aufnahmen zeigen scheinbar ganz eindeutig, was der Verstand eigentlich ausschließt. Schemen von Geistern, Umrisse längst Verstorbener.

Wie zum Beispiel diese Aufnahme der sogenannten "Brown Lady of Raynham Hall", aufgenommen in einem alten Treppenhaus im englischen Norfolk. Die Aufnahme aus dem Jahr 1936 soll einen weiblichen Geist zeigen. Wer genauer hinschaut, kann allerdings auch Anzeichen für eine Doppelbelichtung erkennen, die die Erscheinung erklärt.

Oder die "Grey Lady" von Hampton Court. Auf diesem Bild aus dem Renaissance-Palast soll Dame Sybil Pen zu sehen sein, eine Hofdame zu Zeiten Elisabeths I. Doch wer schon einmal die Panorama-Funktion eines Iphone benutzt hat und dabei eine sich bewegende Person erwischt hat, wird sich den vermeintlichen Geist womöglich anders erklären können.

Ebenfalls in Hampton Court Palace sollen diese Aufnahmen entstanden sein. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera sollen eine alarmgesicherte Feuertür zeigen, durch die eine in historische Gewänder gekleidete Person tritt. Der Alarm soll losgegangen sein, ein Mensch wurde jedoch nicht gefunden.

Laut Joe Nickell vom "Skeptical Inquirer" ist auf den Aufnahmen auch bei näherer Inspektion eine echte Person zu erkennen, es handele sich nicht um eine optische Täuschung oder Trickserei. Allerdings entstand die Aufnahme zur Halloween-Zeit. Was erklären dürfte, was wir hier zu sehen bekommen...

Auch auf HuffPost:

Diese Frau trank 4 Wochen lang 3 Liter Wasser pro Tag. Die Veränderung ist unglaublich

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(sho)