Huffpost Germany

Charly Hübner: Darum verzichtet er auf Klassentreffen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Charly Hübner geht nicht mehr zu Klassentreffen

"Ich bin zu sehr im Zentrum, das hat mit dem Klassentreffen nichts mehr zu tun. Ich bedaure das. Das ist wie der Promi auf einer Hochzeit, blöd für das Paar, dem die Show gestohlen wird."

Schauspieler Charly Hübner (43, "Bibi und Tina: Mädchen gegen Jungs") nimmt nicht mehr an Klassentreffen teil. In einem Interview mit dem Magazin "Emotion" verrät er, dass er dies sehr bedauern würde. Das Problem sei, dass er zu sehr im Mittelpunkt stehe. Er möchte vermeiden, dass die ganze Aufmerksamkeit nur auf ihn gerichtet sei. In seiner Heimat Neustrelitz stoße er auf unterschiedliche Reaktionen: "Ich bin zum einen noch der alte Charly und zugleich wollen alle Autogramme für ihre Kids. Mich erstaunt dann die Distanzlosigkeit." Seit seinem Auftritt im Oscar-prämierten Spielfilm "Das Leben der Anderen" gehört der 43-Jährige zu den bekanntesten deutschen Schauspielern.

"Bibi und Tina: Mädchen gegen Jungs": Den Soundtrack gibt es hier