Huffpost Germany

Gesundheitsminister Gröhe will Cannabis auf Rezept bis 2017

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CANNABIS
dpa
Drucken

2016-05-01-1462108573-4200814-HUFFPOST1.jpg

  • Schon im nächsten Jahr könnte Cannabis auf Rezept erhältlich sein
  • Das sieht ein Entwurf von Gesundheitsminister Gröhe vor

Darauf haben viele Menschen in Deutschland lange gewartet: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will in Zukunft schwer kranken Schmerzpatienten eine Behandlung mit Cannabis ermöglichen – und zwar auf Kassenrezept.

"Wir wollen, dass für Schwerkranke die Kosten für Cannabis als Medizin von ihrer Krankenkasse übernommen werden, wenn ihnen nicht anders geholfen werden kann", sagte Gröhe der "Welt".

Das Gesetz soll 2017 in Kraft treten

Mit dem Gesetzentwurf, der dem Bericht zufolge am Mittwoch ins Bundeskabinett kommt, solle es schwer erkrankten Patienten ohne Therapiealternative ermöglicht werden, getrocknete Cannabisblüten und Cannabisextrakte in kontrollierter Qualität auf ärztliche Verschreibung in Apotheken zu erhalten.

Das Gesetz werde wahrscheinlich spätestens im Frühjahr 2017 in Kraft treten.

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

bp