Huffpost Germany

"Lesen Sie morgen keine Zeitung": Petry ruft AfD-Mitglieder zu Medien-Boykott auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PETRY
Die AfD-Parteivorsitzende Frauke Petry spricht am 01.05.2016 beim AfD-Bundesparteitag in Stuttgart (Baden-Württemberg) | dpa
Drucken
  • AfD-Chefin Petry hat ihre Parteimitglieder dazu aufgerufen, keine Zeitung zu lesen
  • Sie unterstellte, dass über den Parteitag nur Unwahrheiten berichtet würden

Ein AfD-Parteitag ohne heftige Kritik an der deutschen Presse? Undenkbar - dachte sich wohl AfD-Chefin Frauke Petry am Sonntagabend bei ihrer Rede zum Abschluss des Bundesparteitages ihrer Partei in Stuttgart.

Ihr Appell an die AfD-Mitglieder: "Lesen Sie heute und morgen keine Zeitungen, sonst wissen Sie nicht, auf welchem Parteitag Sie gewesen sind."

Perys fragwürdige Botschaft hinter der Aussage: Die vermeintliche "Lügenpresse" dürfte ohnehin nicht die Wahrheit über die Inhalte des AfD-Parteitags berichten.

AfD will die Türkei nie in der EU sehen

Zuvor hatte sich die AfD im dritten Jahr ihres Bestehens ein Grundsatzprogramm gegeben. Zu den wichtigsten Beschlüssen zählten unter anderem die Feststellung "Der Islam gehört nicht zu Deutschland", die Türkei soll niemals Mitglied der EU werden können und die leichtere Ausweisung straffälliger Ausländer.

Mehr zum AfD-Parteitag findet ihr hier im LIVE-BLOG.

Auch auf HuffPost:

Frauke Petrys Ex-Lehrer: Warum ich sie nicht mehr sehen will

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit dem Spendenportal Betterplace.org stellt die Huffington Post spannende Projekte vor, die ihr direkt unterstützen könnt:

(sk)