Huffpost Germany

An meine Freunde, die ihre Mutter noch haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MOM DAUGHTER
An meine Freunde, die ihre Mutter noch haben | Martin Novak via Getty Images
Drucken

THE BLOG
Liebe Freunde, die ihre Mutter noch haben,

Es war wie ein Überfall - es lagen fast genau zehn Monate zwischen dem Tag, an dem es diagnostiziert wurde und dem Tag, an dem sie uns verließ. Krebs hat so seine Art, das zu machen, seine Opfer und deren Familien ihrer Gesundheit und ihrer Freiheit zu berauben.

An einem Tag leben wir gemeinsam unser Leben, schmieden Pläne für die Zukunft - und am nächsten Tag kämpfen wir diesen Kampf und verabschieden uns vielleicht sogar.

Ich habe mir nie vorgestellt, meine Mutter auf diese Weise oder in naher Zukunft zu verlieren. Ich hätte es nicht planen, mich nicht vorbereiten können. Ihr Schicksal überraschte uns wie ein Dieb. Er nahm sie mit, bevor ich überhaupt die Chance hatte zu realisieren, was passierte.

Aufgrund meines Glaubens habe ich Frieden geschlossen und habe Hoffnung, aber...

An diesem Muttertag bin ich - zum ersten Mal - eine Mutter ohne Mutter. Ich werde Karten und Geschenke und eine Menge Liebe bekommen, aber ich kann das alles niemandem geben.

Ich kann meine Dankbarkeit, trotz all ihrer Fehler, nicht mit überschwänglicher Liebe ausdrücken. Ich kann ihr nicht für all das danken, was sie mir über das Muttersein beigebracht hat, die guten und die schlechten Dinge. Ich kann nicht mit ihr teilen, wie sehr sie mein Leben beeinflusst hat, als Mutter, als Ehefrau und als Person.

Also liebe Freunde, die ihre Mütter noch haben,

Egal, ob ihr euch sehr nahe steht oder ihr unzählige Differenzen habt, meldet euch noch in dieser Woche bei eurer Mutter.

Egal, ob ihr auf einer Augenhöhe seid oder euch in allem uneinig, seht eurer Mutter in die Augen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, und sagt ihr, wie besonders sie ist.

Egal, ob sie euch viel Liebe entgegengebracht hat oder euch Zuneigung gefehlt hat, sagt ihr, wie sehr ihr sie schätzt und bleibt ihr durch nette Worte oder Umarmungen im Gedächtnis.

Egal, ob sie euer Vorbild war oder euch gezeigt hat, wie ihr nicht sein wollt, sagt ihr, wie viel ihr von ihr gelernt habt.

Egal, ob sie eine nahezu perfekte Mutter oder eine nicht annähernd perfekte ist, sie ist noch immer hier und alleine diese Tatsache hält so viel Potential für euch beide bereit.

Ruft sie an, umarmt sie, umgebt sie mit eurer Liebe, egal, ob es einfach ist oder ihr eine Menge Lasten im Gepäck habt.

Strebt nach Versöhnung, wenn ihr euch entfremdet habt.

Sucht nach einem Kompromiss, wenn ihr euch gleichgültig seid.

Findet Zeit und Aufmerksamkeit, auch wenn ihr beschäftigt seid.

Zeigt Zuneigung, wenn ihr zurückhaltend seid.

Schenkt euch Liebe, auch wenn ihr sie euch bereits gegenseitig gebt.

Letztes Jahr um diese Zeit hätte ich nie gedacht, dass ich den Muttertag ohne meine Mutter verbringen könnte. Bitte, lasst keinen einzigen Tag vergehen, an dem ihr nicht mit eurer in Verbindung seid.

Schönen Muttertag, liebe Freunde. Ich wünsche euch die Gunst, unglaublich viel Liebe geben und erfahren zu können.

Dieser Text erschien ursprünglich bei Grace for Moms, wurde in der Huffington Post USA veröffentlicht und von Alexandra Polic aus dem Englischen übersetzt.

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen