Huffpost Germany

Bud Spencer: Abschied von seiner deutschen Stimme

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Bud Spencer erinnerte via Facebook an seinen deutschen Synchronsprecher

Wer Bud Spencer (86, "Zwei außer Rand und Band") in Deutschland sah, hörte Wolfgang Hess' (1937-2016) Stimme. Seit den 1970ern synchronisierte er die Rollen des Hollywood-Stars, zuletzt 2008 in "Mord ist mein Geschäft, Liebling". Am Mittwoch ist Hess gestorben und via Facebook nahm Bud Spencer nun Abschied. Zu einem Schwarz-Weiß-Bild von Hess schrieb er: "R.I.P. Wolfgang. Danke, dass du in allen deutschsprachigen Ländern meine Stimme warst!!"

Insgesamt 43 Mal verlieh Hess seine einzigartige, rauchige Stimme an Spencer. Eine Vertonung, die auch für die Fans unvergesslich bleibt. In den zahlreichen Kommentaren unter dem Facebook-Post wird immer wieder erwähnt, wie passend und unvergesslich Hess' Stimme war. Ein User schreibt: "So eine Synchro gab's nur einmal auf der Welt und nicht wieder."

In "Die rechte und die linke Hand des Teufels" synchronisierte Wolfgang Hess Bud Spencer zum ersten Mal. Hier können Sie den Film auf DVD bestellen