Huffpost Germany

Das Corssen-Prinzip: Die vier Werkzeuge für ein freudvolles Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HAPPY PEOPLE FILTER
Close portrait of a woman seen from the side. She is laughing and smiling, her hair are flying in the wind as she is walking through the city. She is bathed in a soft sun flare, standing in front of the blurred background of a sunny urban street. | Justin Case via Getty Images
Drucken

THE BLOG

„Das Leben ist eine Achterbahn“, sagt Jens Corssen, Psychologe und Erfolgsautor. „Wer Eigenmacht hat, genießt die Fahrt nach oben mit allen Sinnen. Und sorgt auf dem Weg nach unten dafür, bei Laune zu bleiben.“

Wie man das schafft, dafür hat der renommierte Coach für Manager und Spitzensportler eine einfache Lösung parat: Unsere Einstellung zum Leben, zu anderen Menschen und zu uns selbst ist eine Superkraft, die dafür sorgt, dass wir uns wohlfühlen und beruflich wie privat erfolgreich sind. Und wir erreichen wie von selbst, was wir vorher angespannt erzwingen wollten.

Jens Corssen zeigt uns vier Werkzeuge für ein freudvolles Leben

Das erste Werkzeug: Selbst-Bewusstheit

Im Talmud heißt es: "Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden zu Taten. Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden zu deinem Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird zu deinem Schicksal."

Das bedeutet: Ihre Gedanken bestimmen auch über Ihr Schicksal. Am Anfang steht also Ihre persönliche Einstellung zu dem, was ist. Ihre innere Haltung erzeugt Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen. Wenn Sie sich entwickeln wollen, ist der erste Schritt, sich der eigenen Gedanken, Erwartungen, Bedürfnisse und Ziele bewusst zu werden. Das wiederum ist die unbedingte Voraussetzung für persönliches Wachstum und eine gewinnbringende Veränderung.

Übung

.. Mit der Beantwortung der folgenden Fragen machen Sie sich zum wachen Zeugen Ihrer Weltsicht und geben sich dadurch Orientierung: Was denken Sie über sich selbst? Welche Meinung haben Sie von sich? Welche Erwartungen stellen Sie an sich und andere Menschen? Welche bildhaften Vorstellungen haben Sie von dem, was Ihnen wichtig ist? Welche Bedürfnisse und Ziele haben Sie? Was hindert Sie daran, diese zu erreichen? Welche Werte bestimmen Ihr Leben? Sind sie heute noch sinnvoll?

Das zweite Werkzeug:Selbst-Verantwortung

"So eine Unverschämtheit!" "Das darf doch nicht wahr sein!" Wer sich immer wieder über die Gegebenheiten des Lebens aufregt, verbraucht kostbare Energie, die sich gewinnbringender
nutzen ließe.

Indem Sie Verantwortung für Ihr Erleben und Tun übernehmen und schwierige Situationen als Lern- oder Trainingseinheiten begreifen, erhöhen Sie Ihre Eigenmacht und die Bereitschaft, zielorientierte Veränderungen vorzunehmen. Es ist Ihre freie Entscheidung, wie Sie mit den Herausforderungen des Lebens umgehen!

Übung

.. Der Stau ist eine gute Metapher für "Das Leben läuft nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe". Hindernisse gehören aber nun mal zum Leben dazu - ob Sie wollen oder nicht. Der folgende Gedanke erzeugt Selbst-Verantwortung und Eigen-Macht: "Ich will hier im Stau stehen, weil ich mich für diese Möglichkeit entschieden habe, als ich mir das Auto angeschafft habe." Wollen steht in diesem Zusammenhang nicht für freiwilliges Tun, sondern für das gelassene Akzeptieren dessen, was ist.

Das dritte Werkzeug: Selbst-Vertrauen

"Ich liebe mich ohne Bedingungen, und mein Verhalten kann ich auf ein Ziel hin verbessern." Ein positives Selbstwertgefühl ist das Ergebnis aus der Verpflichtung sich selbst gegenüber ("sich über den Weg trauen können") und beseeltem Engagement. Selbst-Vertrauen heißt, sich der eigenen Stärken bewusst und bereit zu sein, sie auch zu nutzen. Spielen Sie das innere Spiel! Sie können das trainieren, indem Sie sich an Vereinbarungen mit sich und anderen einhalten.

Übung

.. Trainieren Sie den Aufbau von Selbst-Vertrauen zunächst im neutralen Bereich. Nehmen Sie sich zum Beispiel vor, nur Wasser zu trinken. Das ist nicht so leicht, wie es sich liest, weil viele Menschen das im Lauf des Tages immer wieder vergessen und in die alte Gewohnheit zurückfallen, Kaffee, Tee, Cola, Bier oder Wein zu konsumieren.

Das vierte Werkzeug: Selbst-Überwindung

Eine häufige Ursache von beruflichen und privaten Problemen ist die Vermeidung von Unlust und Schmerz. Die Angst vor Entscheidungen, Konfrontation oder Ablehnung führt zu Überforderung, Anspannung und Stress. "Schmerz, ja sofort", lautet die Formel. Verlassen Sie Ihre Komfortzone und wagen Sie etwas Neues zu denken und zu tun.

Übung

.. Kleine Mutproben machen unempfindlich gegen Abweisungen: Tragen Sie verschiedene Socken oder Schuhe. Krempeln Sie ein Hosenbein hoch. Und für Fortgeschrittene "Selbst-Überwinder": Springen Sie in einer belebten Gegend alle zehn Meter in die Luft und rufen Sie dabei "Kuckuck".

2015-10-29-1446111691-9101179-Gluck2.png

Mehr Dinge, die glücklich machen, gibt es hier.

Weiter Übungen gibt es in dem Buch "Das Corssen-Prinzip: Die vier Werkzeuge für ein freudvolles Leben" von Jens Corssen und Stephanie Ehrenschwendner

Hier könnt ihr das Buch kaufen.

2016-04-27-1461753392-3518299-134_34167_167744_xxl.jpg

Jens Corssen ist Diplompsychologe, Verhaltenstherapeut und Trainer für Persönlichkeitsentwicklung. Zu seinen Klienten gehören Vorstandsmitglieder deutscher DAX-Unternehmen oder auch Spitzensportler. Der Selbst-Entwickler®, dessen Philosophie und Praxis zu seinem Markenzeichen wurde, gehört zu den erfolgreichsten Coachingkonzepten im deutschsprachigen Raum. Es beinhaltet, sich nicht auf die oft frustrierende Vergangenheitsbewältigung zu fokussieren, sondern auf das beseelte Erreichen von Zielen in jeglichem Bereich. Jens Corssen lebt und arbeitet in München.

Stephanie Ehrenschwendner arbeitete viele Jahre in leitenden Positionen im Verlagswesen und ist heute Autorin und Autoren-Coach. Sie lebt in München und auf der kanarischen Insel La Palma.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lifehack: Mit diesem genialen Trick reinigt ihr euren Abfluss in Minuten