Huffpost Germany

Das steckt hinter dem aktuellen Google Doodle

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Girls' Day findet in diesem Jahr zum 16. Mal statt, der Boys' Day zum 14. Mal

Anlässlich des heutigen Girls' und Boys' Days hat Google ein neues Doodle kreiert, das nur in Deutschland zu sehen ist. Die Jungs und Mädchen, die in den für die Suchmaschine typischen Farben Blau, Rot, Gelb und Grün gestaltet sind, repräsentieren dabei unterschiedliche Berufsgruppen, wie zum Beispiel Ärzte oder Feuerwehrleute.

Ziel der Aktion ist es, bei Schülerinnen und Schülern das Interesse für geschlechteruntypische Berufe zu wecken. Dafür öffnen verschiedene Betriebe und Unternehmen ihre Türen. Junge Männer ab der fünften Klasse können so in die Bereiche Pädagogik, Erziehung und Pflege schnuppern, während über 100.000 junge Frauen für IT-, Technik- und naturwissenschaftliche Berufe begeistert werden sollen. Schließlich sind nach Informationen der Bundesregierung weibliche Studentinnen vor allem in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik) immer noch unterrepräsentiert.

Schwierigkeiten mit der Berufswahl? Dieses Buch hilft!

Bereits gestern lud Kanzlerin Angela Merkel 24 Schülerinnen in den Bundestag ein, um für den Girls' Day zu werben. Ihr Appell: "Nutzt die Gelegenheit, die der Girls' Day bietet, um die ganze Bandbreite der Berufe kennenzulernen." Den Aktionstag für Mädchen gibt es bereits seit dem 26. April 2001. Schnell wurde jedoch Kritik laut, dass ein entsprechendes Pendant für Jungen fehle. So wurde am 8. Mai 2003 der erste Boys' Day begangen.