Huffpost Germany

Arne Elsholtz verstorben: Er war die deutsche Stimme von Tom Hanks

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Arne Elsholtz bei einer Filmpremiere im Zoo-Palast in Berlin

Seine Stimme werden viele kennen, denn er war einer der berühmtesten deutschen Synchronsprecher: Arne Elsholtz ist am Dienstag verstorben, wie es auf der Homepage der Agentur Sprecherdatei heißt. Er lieh zum Beispiel Weltstars wie Tom Hanks, Bill Murray und Kevin Kline seine Stimme und sprach auch viele Werbespots für Arena, Fiat, Maredo oder Fed Ex ein. Im Jahr 1944 geboren, hatte Elsholtz eine unverwechselbare Stimme.

Zuletzt synchronisierte er Bill Murray in "Rock the Kasbah", ein Film, der Ende März in den deutschen Kinos anlief. Auch im Klassiker "Und täglich grüßt das Murmeltier" lieh er ihm die Stimme. Tom Hanks sprach er u. a. in beiden Filmen, für die der Schauspieler den Oscar erhielt: "Philadelphia" und "Forrest Gump". Kevin Kline synchronisierte er in "Ein Fisch namens Wanda" (1988) und zuletzt 2015 in "Ricki - Wie Familie so ist". Auch in alten Filmen mit Jeff Goldblum, James Belushi und Ray Romano wird seine Stimme weiter zu hören sein.