Huffpost Germany

Nach Skandal um Erdogan-Gedicht: Jan Böhmermann kehrt am 12. Mai ins Fernsehen zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BOEHMERMANN
Der Satiriker Jan Böhmermann. | dpa
Drucken
  • ZDF-Moderator Jan Böhmermann beendet seine Fernsehpause
  • Am 12. Mai soll der Satirikerwieder wieder im "Neo Magazin Royale" zu sehen sein

Seit Mitte April ist er in der Fernseh-Sendepause - jetzt steht das Datum für Jan Böhmermanns Comeback auf ZDFneo fest: Am 12. Mai werde der Sender eine neue Folge seiner Sendung "Neo Magazin Royale" ausstrahlen, heißt es auf der zugehörigen Facebook-Seite. Die Aufzeichnung werde einen Tag früher, am 11. Mai, stattfinden.

Ein ZDF-Sprecher sagte am Montag in Mainz, es bleibe bei dieser Planung. Danach seien vier Ausgaben bis zum 2. Juni geplant, dann beginne die Sommerpause. Der Gast und das Thema der Sendung am 12. Mai stünden bisher nicht fest. In der Facebook-Nachricht verlost "Neo Magazin Royale" zwei Tickets für die Aufzeichnung.

Böhmermann hatte vor knapp vier Wochen gewaltigen Wirbel mit einem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan entfacht. Damit wollte er nach eigenen Angaben den Unterschied zwischen erlaubter Satire und verbotener Schmähkritik darstellen.

Die Bundesregierung gab darauf dem Wunsch der Türkei nach Strafverfolgung gegen Böhmermann wegen Beleidigung eines Staatsoberhauptes statt. Der Präsident hatte auch selbst Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Die Staatsanwaltschaft Mainz prüft derzeit die Anzeigen. Böhmermann kündigte am 16. April eine Pause an.

Am Montag gaben Böhmermann und sein Kollege Oli Schulz ebenfalls bekannt, dass sie die gemeinsame Radiosendung "Sanft und Sorgfältig" nicht weiterführen werden. Auf Facebook schrieben die beiden Unterhalter: "Völlig unabhängig davon, dass Jan gerade quasi das Bundeskanzleramt in Brand gesetzt hat, ist der Zeitpunkt unseres Abschiedes nun tatsächlich gekommen. Es wird keine weitere Ausgabe mehr von 'sanft & sorgfältig' geben."



Die Sendung gab es seit September 2012. Sie wurde wöchentlich auf diversen öffentlich-rechtlichen Sendern ausgestrahlt und war als Podcast verfügbar.

Auch auf HuffPost:

Internationale Medien zur Böhmermann-Affäre: US-Zeitung pöbelt über „Merkels Geschwafel"