Huffpost Germany

Nächster Eklat: Niederländische Journalistin in Türkei festgenommen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN
Nächster Eklat: Niederländische Journalistin in Türkei festgenommen | Joshua Roberts / Reuters
Drucken
  • Eine niederländische Journalistin soll in der Türkei festgenommen worden sein
  • Sie hatte bei Twitter Kritik an Präsident Erdogan geäußert

Die Negativnachrichten um den türkischen Umgang mit Meinungs- und Pressefreiheit reißen nicht ab.

Jetzt ist eine Journalistin einer niederländischen Zeitung in der Türkei wegen einer Twitter-Meldung über Präsident Recep Tayyip Erdogan festgenommen worden.

Die türkisch-niederländische Kolumnistin Ebru Umar sei am Samstag in Kusadasi an der Ägäisküste zu einer Vernehmung in eine Polizeiwache gebracht worden, teilte die Zeitung "Metro" mit.

Umars Festnahme erfolgte am selben Tag, an dem sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und ranghohe EU-Vertreter im türkischen Grenzgebiet zu Syrien ein Bild von der Lage der Flüchtlinge dort machten. Kritiker werfen Merkel und der EU vor, zu nachgiebig auf Repressalien des türkischen Staates gegen Presse- und Meinungsfreiheit zu reagieren.

Mehr als 12.000 Menschen haben bei Twitter bereits Solidarität mit der Journalistin bekannt. Unter dem Hashtag #freeebru fordern sie die Freilassung der türkischstämmigen Kolumnistin.

Die türkischen Behörden haben rund 2000 Klagen wegen Beleidigung des Staatsoberhaupts gegen Journalisten, Wissenschaftler und andere erhoben. Der entsprechende Paragraf wurde vor Erdogans Einzug in den Präsidentenpalast nur selten angewandt. Auch gegen den deutschen Satiriker Jan Böhmermann geht Erdogan wegen eines Schmähgedichts vor - allerdings nach deutschem Recht.

Zudem versuchte Erdogan kürzlich auf EU-Ebene gegen das Konzertprojekt "Aghet“ der Dresdner Sinfoniker zum Genozid an den Armeniern vor 100 Jahren vorzugehen: Die EU-Kommission entfernte daraufhin die Worte "Völkermord" und "Genozid" aus dem Begleittext auf ihrer Website.

Auch auf HuffPost:

So deutlich wie Martin Schulz hat noch kein deutscher Spitzenpolitiker Erdogan kritisiert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.