Huffpost Germany

Piraten-Politiker Bruno Kramm zitiert aus Böhmermann-Gedicht - und wird verhaftet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KRAMM
Piraten-Politiker zitiert Erdogan-Schmähgedicht - und wird verhaftet | dpa
Drucken
  • Die Polizei hat am Freitag Nachmittag eine Demonstration der Piratenpartei aufgelöst
  • Landeschef Bruno Kramm soll vorübergehend festgenommen worden sein - er hatte Böhmermanns "Schmähkritik" an Erdogan vorgelesen

Die Polizei hat eine Kundgebung vor der türkischen Botschaft aufgelöst, weil ein Demonstrant Teile des umstrittenen Böhmermann-Gedichts auf den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zitiert hatte. Nach Angaben der Berliner Piratenpartei handelte es sich bei dem Zitierenden um ihren Landesvorsitzenden Bruno Kramm.

Dieser sei am Freitag Nachmittag festgenommen worden, heißt es in der Mitteilung der Piraten. An der Kundgebung für Meinungs- und Pressefreiheit waren am Freitagabend rund 20 Menschen zusammengekommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Als Kramm das Gedicht wiedergab, habe der Einsatzleiter der Polizei zweimal auf einen Beschluss des Berliner Verwaltungsgerichts vom 14. April hingewiesen. Demnach darf das Gedicht "Schmähkritik" des Satirikers Jan Böhmermann nicht vor der türkischen Botschaft gezeigt und zitiert werden.

Weil Kramm seinen Vortrag nicht stoppte, löste die Polizei die Versammlung auf und notierte die Personalien des Berliner Piraten-Chefs. Dessen Partei kritisierte das Vorgehen der Beamten und sprach von "vorauseilendem Gehorsam" gegenüber der Türkei.

Ein Video dokumentiert dem Vorfall:



Auch auf HuffPost:

Erdogan zeigt, wie sehr er die Werte des Westens verachtet

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.