Huffpost Germany

Tanz-Sex: Diesen ungewöhnlichen "Let's Dance"-Auftritt habt ihr gestern verpasst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SARAH LOMBARDI
Sarah Lombardi ließ bei Let's Dance tief blicken | RTL / Stefan Gregorowius
Drucken

So sexy hat man Sarah Lombardi im TV nur selten gesehen: Kurze Röcke und freizügige Kleider sind zwar bei "Let's Dance" keine Seltenheit, die Sängerin trat nun allerdings gleich im halbdurchsichtigen Negligé auf.

Aber auch ihr Auftritt selbst brachte die Gemüter in Wallung: Ihre vertikale Pose - samt gespreizter Beine - war wohl der erotische Höhepunkt des Abends. Die "Bild"-Zeitung betitelte diesen Auftritt kurzerhand als als "Tanz-Sex".

Auch andere Auftritte im Movie-Special überraschten. Michael "Winnetou" Wendler wird in der kommenden Woche allerdings nicht mehr dabei sein.

Den Anfang machte Sportreporter Ulli Potofski, der gewohnt steif zu "You'll Never Tango" aus "Ice Age" mit seiner Tanzpartnerin Kathrin Menzinger über das Parkett stolperte. Entsprechend fielen wieder einmal die Bewertungen der Jury aus. Motsi Mabuse meinte, dass Potowski es schaffe "jeden Tanz gleich aussehen zu lassen".

Kritische Worte von Joachim Llambi

Der gewohnt kritische Joachim Llambi wurde noch deutlicher: "Das hatte mit Tango so viel zu tun, wie der FC Schalke 04 mit der Champions League." Dementsprechend gab es auch insgesamt nur sechs Punkte für den Fußballfachmann.

Sehr viel besser machten da schon Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca ihre Sache. Selbst Llambi fand, der Auftritt zu "Somewhere Over The Rainbow", war ein "hervorragender Slowfox" und auch Mabuse und Jorge Gonzalez schwärmten nach der Vorstellung. Mit zusammen 24 Punkten gingen die beiden dann auch mit Abstand in Führung.

Daran konnten auch Nastassja Kinski und Christian Polanc zunächst nichts ändern, die insgesamt 13 Punkte abräumten. Llambi verwandelte sich für Kinski wieder einmal vom Juroren-Löwen zum Bewertungs-Lämmlein und auch die anderen Punktrichter packten das Paar mit Samthandschuhen an. Kinski sah das nicht so. Am Ende der Show urteilte sie, dass die Jury "unnötig harte Worte" für sie parat gehabt habe. Nur welche?

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.