Huffpost Germany

GEZ: So teuer könnte der Rundfunkbeitrag werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RUNDFUNKBEITRAG
So teuer könnte der Rundfunkbeitrag ab 2021 werden | dpa
Drucken
  • In fünf Jahren könnte der Rundfunkbeitrag wieder deutlich ansteigen
  • Eigentlich sollte der Beitrag sinken

Der monatliche Rundfunkbeitrag könnte ab 2021, also in der übernächsten Beitragsperiode, auf über 19 Euro ansteigen. Das berichtet die "Medienkorrespondenz", ein in Bonn erscheinender Fachdienst.

Der Beschluss soll demnach aus einer Konferenz von Mitgliedern der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) sowie Vertretern der Länder hervorgegangen sein. Das Treffen habe bereits am 24. Februar in Berlin stattgefunden.

Die in die Diskussion eingebrachte Erhöhung ab 2021 könnte für reichlich Wirbel sorgen. Schließlich empfiehlt die KEF für die nächste Beitragsperiode von 2017 bis 2020, den Beitrag von derzeit 17,50 Euro auf 17,21 Euro zu senken.

Dahinter steht die Annahme, dass den Anstalten aus dem Rundfunkbeitrag im Zeitraum von 2017 bis 2020 deutlich mehr Erträge zufließen werden als sie für eine bedarfsgerechte Finanzierung benötigen.

Mit dem Rundfunkbeitrag werden ARD, ZDF und Deutschlandradio finanziert.

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit