NACHRICHTEN
30/03/2016 11:08 CEST | Aktualisiert 30/03/2016 17:12 CEST

Experiment mit Zukunft? CDU nimmt Koalitionsverhandlungen mit den Grünen auf

dpa

  • In Baden-Württemberg bahnt sich eine historische Koalition an

  • Die CDU hat Koalitionsverhandlungen mit den Grünen zugestimmt

  • Damit wird Schwarz-Grün in Berlin wahrscheinlicher

Die CDU-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg hat einstimmig für Koalitionsverhandlungen mit den Grünen votiert. Das sagte Fraktionschef Guido Wolf nach einer Sitzung am Mittwoch in Stuttgart.

Er werde den Beschluss am Nachmittag den Parteigremien vorlegen, die ebenfalls über Koalitionsverhandlungen abstimmen wollen. Bei einem "Ja" könnten bereits an diesem Freitag offizielle Gespräche aufgenommen werden. Sollten sie erfolgreich abgeschlossen werden, wäre die bundesweit erste grün-schwarze Koalition auf Landesebene perfekt.

Grün-Schwarz wäre historisch

Bei der Landtagswahl am 13. März hatten die Grünen erstmals in Deutschland die CDU als stärkste Kraft überholt. Die beiden theoretisch möglichen Dreierbündnisse unter Einbeziehung von SPD und FDP hatten sich zerschlagen. Grün-Schwarz ist die letzte Möglichkeit, eine stabile Regierung zu bilden.

Eine grün-schwarze Koalition war vor wenigen Jahren noch undenkbar. Die Landesverbände waren verfeindet, die CDU siegessicher, obwohl ihnen die Baden-Württemberger mehr und mehr misstrauten. Nach der krachend verlorenen Wahl bleibt den Konservativen nun gar nichts anderes übrig, als sich mit den Grünen zusammenzuraufen - und damit weiter nach links zu rücken.

Das spielt Kanzlerin Merkel in die Karten, die seit Jahren die CDU in diese Richtung drängt. Die Folge wird sein, dass rechts der Union eine noch viel größere Lücke entsteht. Nicht nur in Baden-Württemberg, sondern auch im Bund.

Denn ist die Koalition im Ländle erfolgreich, wird sie auch im Bund immer wahrscheinlicher. Einen dürfte das jetzt schon freuen: Die AfD, die schon heute von enttäuschten Konservativen geradezu überrannt wird.

mit Material von dpa

Auch auf HuffPost:

AfD erreicht aus dem Stand zweistelliges Ergebnis

Gesponsert von Knappschaft