Diese Frau bekriegt sich schon seit 13 Jahren mit der GEZ

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SYMBOLBILD WOMAN FROM BEHIND BLURRY
Brownhaired Woman waiting behind an Information-Desk - Employment Office | STOCK4B via Getty Images
Drucken

Seit 2013 wird der Rundfunkbeitrag pro Haushalt erhoben, unabhängig davon, ob man den Rundfunk tatsächlich nutzt. Viele Deutsche sehen das als ungerecht, vor einigen Wochen haben private Kläger vor dem Bundesverfassungsgericht sogar dagegen geklagt.

Und sie sind nicht die einzigen, die etwas gegen den Beitragsservice der Rundfunkanstalten ZDF und ARD haben. Laut Informationen von "Focus Online" führt Petra W. nun schon seit mehr als 13 Jahren einen Briefkrieg mit der GEZ. Ein GEZ-Mitarbeiter schlich sich sogar schon einmal auf ihre Terrasse.

Ein GEZ-Mitarbeiter schlich sich auf ihre Terrasse

Der Ärger mit der GEZ fing für Petra W. (Name von der Redaktion geändert) schon im Jahre 2003 an. Damals zahlte man noch pro Radio- oder Fernsehgerät. Petra W. entschied sich daher, ihren Fernseher wegzugeben und musste dann eigentlich keinen Rundfunkbeitrag mehr zahlen.

Obwohl sie mehrmals schriftlich beteuerte, dass sie kein Empfangsgerät für den Rundfunk mehr besäße, schien das für die GEZ nicht Beweis genug zu sein. Man glaubte ihr einfach nicht. Im Herbst 2003 soll sich ein GEZ-Mitarbeiter sogar auf ihre Terrasse geschlichen haben. Petra W. vermutet, er habe beweisen wollen, dass sie doch einen Fernseher hatte.

Eine Nachbarin soll die Polizei gerufen haben, nachdem sie eine verdächtige männliche Gestalt entdeckt hatte. „Da es zu diesem Zeitpunkt mehrere kleine Einbrüche in der Gegend gegeben hatte, waren die Leute sensibilisiert und passten etwas mehr als üblich auf“, sagte die 58-Jährige gegenüber "Focus Online".

Der Terror nimmt kein Ende

Obwohl Petra W. den GEZ-Mitarbeiter sogar zu sich in die Wohnung bat und ihm glaubwürdig versichern konnte, dass sie keinen Fernseher mehr besaß, hörte es damit nicht auf. Nach einer kurzen Pause ging der Terror wieder los.

Mittlerweile füllen die Beschwerdebriefe einen ganzen Ordner - und er wird immer dicker. „Ich traue mich oft kaum mehr, meinen Briefkasten zu öffnen", sagte Petra W.

Man kann ihr nur wünschen, dass sie nicht noch einen Ordner anlegen muss.

Auch auf HuffPost:

Was ist das? Amerikaner entdeckt gruselige Kreatur in Garten