NACHRICHTEN
24/03/2016 18:11 CET | Aktualisiert 25/03/2017 10:12 CET

Prinz William fliegt über Ostern zu seiner Ex-Freundin

Außer Rand und Band? Prinz William verbringt Ostern im fernen Kenia

Prinz William ist über Ostern nicht bei seiner Familie - was ist da los? Wie unter anderem das Online-Portal der britischen Zeitung "The Telegraph" meldet, hat das Königshaus einen offiziellen Besuch in Kenia als Grund angegeben. Und tatsächlich findet sich auf der Homepage des kenianischen Präsidenten Uhuru Kenyatta ein Bericht über ein Gespräch mit dem britischen Royal vom heutigen Donnerstag. Aber das ist nicht der einzige Grund, für Williams Reise nach Kenia: Er geht am Samstag auf die Hochzeit seiner Ex-Freundin Jessica "Jecca" Craig (34)!

Auf der Wildlife-Farm der Ex haben William und Kate sich verlobt

Was Prinz William über die Geburt seines Sohnes zu sagen hat, erfahren Sie in diesem Clipfish-Video

Es ist nicht das erste Mal, dass William seine eigene Familie für die Familie seiner Verflossenen sitzen lässt: 2008 flog er lieber zur Hochzeit von Jeccas Bruder nach Kenia, als zuhause auf die seines Cousins Peter Phillips (38) zu gehen.

Doch was macht die Frau, mit der William noch vor seinem Studium zusammen war, eigentlich in dem ostafrikanischen Land? Ihr Vater betreibt dort das "Lewa Wildlife Concervancy", einen 250 Quadratkilometer großen Naturschutzpark. Und Kate war auch schon mal da: 2010 machte William ihr bei einer gemeinsamen Reise in das Reservat den Heiratsantrag.

Tochter Charlotte muss ihr erstes Osterfest ohne Papa verbringen

Prinz William engagiert sich aber auch seit Jahren als royaler Pate für den "Tusk Trust", eine Umweltschutzorganisation in Afrika. Und so will er die Zeit in Kenia nun nutzen, um im Naturschutzgebiet von Jeccas Familie bei der Markierung von Nashörnern zu helfen, um die Bestände gegen Wilderei zu schützen.

Alles gute Gründe, warum ihm seine Tochter Charlotte (10 Monate) irgendwann mal sicher verzeihen wird, dass sie an ihrem ersten Osterfest ohne ihren Papa Eier suchen musste.