NACHRICHTEN
23/03/2016 12:22 CET

Yahoo-Studie: Teilen ist digitale Beziehungspflege

Mixmike via Getty Images
Gerne teilen User von sozialen Plattformen Bilder und Artikel - um Freundschaften zu pflegen

  • Inhalte bei Facebook und Co. teilen hat eine soziale Funktion

  • Damit werden Freundschaften gepflegt

  • Das ergab die Yahoo-Studie aus Großbritannien

Mein Essen, meine Katze, mein Urlaub - viele teilen Bilder aus dem eigenen Leben in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder WhatsApp. Auch interessante Artikel und gute Videos gibt man gerne weiter.

Und das wohl nicht ohne Hintergedanken: Wer Inhalte teilt, will sich nicht nur perfekt darstellen, sondern pflegt auch häufig gezielt Beziehungen.

Das bedeutet, das Sharing von Inhalten über soziale Netzwerke wie Tumblr, Instagram und Twitter oder Messenger wie WhatsApp hat für Internetnutzer mittlerweile eine wichtige soziale Funktion.

Yahoo-Studie über das Teilen digitaler Inhalte

Das ist das Ergebnis einer Yahoo-Studie. In Rahmen derer befragte das Marktforschungsunternehmen The Source online Briten im Alter von 16 bis 44 Jahren.

Alle Teilnehmer teilen digitale Inhalte über mindestens zwei der Plattformen Twitter, Instagram, Tumblr und Whatsapp. Mehr als die Hälfte nutzt dafür ein mobiles Gerät wie Smartphones und Tablets.

Besonders Fotos, Artikel im Listenformat (sogenannte Listicles) und aufsehenerregende Überschriften veranlassen die Befragten zum Teilen. 39 Prozent der Internetnutzer teilen mehrmals täglich Inhalte mit anderen.

Die Befragten teilten Bilder für Likes und um Freunde zu unterstützen

Ihre Motivation? Die meisten Befragten wollen durch das Teilen Likes ihrer Kontakte erhalten oder sich selbst mit ihren Vorlieben und Haltungen darstellen (56 Prozent).

Wie Selfies euere Beziehung zerstören können

Fast jeder Zweite postet Inhalte, um Freunde zu unterstützen oder Freundschaften zu pflegen (46 Prozent). Eine wichtige Rolle spielt auch das Motiv, andere mit den geteilten und dadurch gemeinsamen Inhalten zu erfreuen (43 Prozent).

Vor diesem Hintergrund ist es auch ein weiteres Ergebnis nicht verwunderlich: Denn drei von vier Nutzern geht es nicht darum möglichst viele Menschen mit ihren Post zu erreichen, sondern sie bevorzugen es Inhalte nur mit einer Person oder einer kleinen Gruppe zu teilen. Das ergab die Untersuchung "Yahoo - Social Referrals".

Ihr habt auch ein spannendes Video?

Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Beitrag vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft