WIRTSCHAFT

Tagesgeld-Rechner: Vergleicht die aktuellen Konditionen

16/03/2016 10:36 CET | Aktualisiert 16/03/2016 11:03 CET

Viele Deutsche haben keine Lust, sich mit Geldanlage zu befassen - und lassen ihr Geld einfach auf dem Girokonto liegen. Doch das ist fatal. Denn in der Regel gibt es dort keine Zinsen.

Und so werden viele jeden Tag ein bisschen ärmer. Denn die Inflation frisst ihr Geld auf. Doch das muss nicht sein: Ein Tagesgeldkonto bietet euch die Möglichkeit zu sparen - ohne eure finanzielle Flexibilität zu verlieren.

Man könnte es fast mit einem Sparbuch vergleichen, jedoch sind die Tagesgeldzinsen deutlich höher. Die aktuell besten Konditionen von mehr als zehn Online-Angeboten findet ihr im Tagesgeld-Rechner der Huffington Post.

Zum Tagesgeldkonto

Drei Fakten, die ihr über “Tagesgeld” wissen solltet:

1. Ihr könnt an jedem Banktag über euer Tagesgeld verfügen , also einen Teil- oder auch den Gesamtbetrag überweisen. Oft wird das Geld einem vorab festgelegtem Referenzkonto (in der Regel ein Girokonto) gutgeschrieben, von dem ihr dann das Geld abheben oder weitertransferieren könnt.

2. Die Tagesgeldzinsen müssen als Kapitalerträge versteuert werden. Fällig werden die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent, Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls auch Kirchensteuer. Diese führt die Bank automatisch an das Finanzamt ab.

3. Die Tagesgeldzinsen variieren je nach Spar-Summe und Anlagedauer. Die Höhe orientiert sich in der Regel am Leitzins der Europäischen Zentralbank.

Depot-Vergleich: Was private Börsenanleger nie vergessen sollten

Tagesgeld-Vergleich (Partnerangebot)

Im Tagesgeld-Vergleich der HuffPost könnt ihr nun das passende Konto für eure Sparpläne finden und die Konditionen eures aktuellen Tagesgeldkontos mit anderen Angeboten vergleichen. Denn: die Konditionen der eigenen Hausbank sind nicht immer die besten.